Montag, 1. September 2014

DSA 3 - Rock und Schürze

30.7.: Wir haben uns entschieden: Stoff und Schnitt werden vorgestellt.
13.8.: Das Mieder / Leibchen
27.8.: Rock und Schürze
3.9.:  Bluse
10.9.: Großes Dirndl- und Trachten Defilée, stolz zeigen wir uns in unseren Gewändern.

Ich konstruiere neue Details... Also, ich versuche es, sagen wir es mal so.

Leider kann ich Euch heute keinen ganz fertigen Rock, geschweige denn eine Schürze präsentieren. Trotzdem bin ich so, wie es meine übrig bleibende Zeit erlaubt, kräftig dabei.

Ich habe ja hin und her überlegt, wie ich das mit der Faltenlegung oder Kräuselung beim Rock machen werde, wo bei mir später meine beiden Reissverschlüsse liegen sollen. Sie sollen ja schliesslich nicht in einer Falte verschwinden, denn sie sind ja praktisch der Clou meines zünftigen Trachten-Outfits. Nun habe ich ein Schnittmuster genommen (Burda 11/2009, Mod. 116), welches ich schon genäht, Probe-getragen und für gut befunden habe. Dieses Schnittmuster hat eine Faltenlegung, die ich sehr mag. Die Falten liegen eher seitlich, so dass die vordere und hintere Mitte frei von Falten ist. Wie praktisch, dachte ich, denn dort könnte ich ja dann meine Reissverschlüsse unterbringen.

Den dünnen Mantelstoff, den ich mir bei Hüco herausgesucht habe, liebe ich jetzt schon. Ich habe das Model wie gesagt schon einmal genäht, aber aus einem sehr dünnen Wollstoff. Dieser hier ist dagegen echt fett und hat ziemlich viel Stand. Wie da so die Falten am Ende wirken, bin ich mir noch nicht so sicher, aber ich werde sehen. Wintertauglich ist der Rock auf ALLE Fälle. 

Jetzt habe ich fleissig den Rock schon mal vorbereitet, die Falten genäht (natürlich wieder falsch herum - trotz vielen Denkens - so dass links jetzt aussen ist... ahh Mann, lass ich aber so!), die Seiten mit Taschen versehen - da die Reissverschlüsse ja vorn liegen (praktisch ne'?) und die Seitennähte geschlossen. 

Den nächsten Schritt hatte ich mir in etwa so vorgestellt, dass ich die Einschnitte für die Reissverschlüsse mache und diese dann einnähe. Puh, jetzt sind mir aber die innen liegenden Falten im Weg. Die kann ich ja schlecht mit zerschneiden. 

 

Ich habe die Lage der Reisser noch einmal etwas näher zur vorderen Mitte angeordnet, die zweite Falte weggelegt und die erste Falte mit zerschnitten. Die angeschnittene Faltenkante habe ich abgekettelt und mit in den Reissverschluss vernäht. Tief genug ist sie, so dass man nicht ganz merkt, dass sie angeschnitten ist. Ich denke, so sieht das ganz in Ordnung aus und hoffe, dass es auch hält.

Um den Reissverschlüssen Zug-Entlastung zu geben, habe ich auch Untertritte eingenäht. Diese sind trotz verschmälern immer noch recht breit, so dass sie sich fast einmal in der Breite überlappen. Mag ich jetzt nicht mehr ändern. Die Reissverschlüsse haben mich einen kompletten Nachmittag gekostet und etliche Nerven. Da müssen noch ein paar Stränge für die Kinder übrig bleiben. Ich glaub, ich hab die 7 Mal neu geheftet!

 Schlamperei oder??

 



Nun sieht es aber fast so aus, wie in meiner Tischlerhose.

Die Länge kürze ich ein ander Mal. Und die Schürze muss ich auch nachreichen...

Im Übrigen warte ich noch immer auf meinen Molesekin-Stoff für meine Weste. Ob ich's noch schaffe?

Aber meine Fräulein-Rottenmeier-Biesen-Bluse habe ich mit Abnähern im Rückenteil versehen, aus den Seiten 'ne Portion herausgenommen, gesäumt, eine Milliarde Fäden versäubert und beknopft. Auch das ein oder andere Stündchen bei drauf gegangen. 

So, nun noch schnell rüber zu Euch und dann in Ruhe mal umsehen, was ihr so Tolles fertig gestellt habt - oder auch noch nicht?

Kommentare:

  1. Mir gefällt dein Konzept sehr und ich bin gespannt auf das Gesamtensemble aussieht.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir. Ja, ich bin auch ein bischen gespannt ;-)
      Vile Grüsse Heike

      Löschen
  2. Mensch, mit den Reißverschlüssen hast du dich ja noch mehr verkünstelt als ich! :-)
    Sieht aber wirklich suuuper aus! Ich muss zugeben dass ich mir die Kombination aus Tischlerhose und Rock nicht so recht vorstellen konnte, aber jetzt wo man eine Ahnung kriegt, finde ich’s ultraklasse! Bin schon gespannt wies bei dir weitergeht ;-)
    Liebe Grüße
    von Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir. Ich habe Deine Reissverschlusskonstruktion auch schon tief bewundert nach meinem Endlosgefummel ;-)) Wir 'lesen' uns!
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  3. Ich kann kaum mehr erwarten, wie das Ergebnis ausschaut!!!!! :-D Die beiden Reissverschlüsse sind der Hammer!
    Lg, Evelyn

    AntwortenLöschen