Sonntag, 2. Februar 2014

Frühlingsjäckchen Knit Along 2014

Heute stellt Meike auf dem me made mittwoch Blog das erste Treffen, bzw. die Anmeldung zum Frühlingsjäckchen Knit Along 2014 vor.

Sehr aufregend, denn ich werde nicht nur zu schauen, sondern, wie auch schon beim Weihnachtskleid-Sew-Along 2013 erstmalig dran Teil nehmen!!

Habe lange überlegt, denn ich bin die totale Anfängerin und habe erst im letzten Jahr mein erstes und bisher auch einziges Strick-Projekt fertig gestellt. Das Stricken macht allerdings solchen Spass, dass ich es sehr gerne lernen würde. Schön finde ich am Stricken auch, dass es nicht nur eine klasse Ergänzung zu den genähten Kleidungsstücken ist (wäre), sondern das Nähen auch irgendwie im handwerklichen Sinne ergänzt. Wann immer man keine Nähmaschine oder keinen Stoff zur Hand hat, kann man vielleicht doch ein kleines Knäuel mit Nadeln in die Tasche stecken, um dann und wann eine Reihe zu stricken.

Inspiration:

Schon eine ganze Weile blicken meine Augen sehnsuchtsvoll auf Jäckchen wie Agatha oder auch Miette, die in vielen schönen Varianten zu finden ist. Neulich beim Stricktreff hatten die versierten Strickerinnen so schöne wie unterschiedliche Werke dabei... Und dann die ganzen schönen Strickprojekte, die immer wieder beim me made mittwoch zu sehen sind. hach.

Dieses Buch habe ich mir mal gekauft, mit dem Vorhaben, das Stricken zu lernen: Modern top-down knitting von Kristina McGowan. Darin sind sehr viele schöne und schlichte Werke zu finden.

Auch alte Strickmuster aus den 30ern und 40ern finde ich in Muster und Passform sehr ansprechend.

Eine Augenweide bietet für mich wohl auch diese Dame: Kate Davis.

Was soll ich sagen. Man merkt schon, wie fasziniert ich vom Thema Stricken bin, wie sehr auch Eure Werke mich motivieren, selbst stricken können zu wollen; nicht zu letzt von meiner Mama, die früher sehr viel gestrickt hat.

Ich bin dennoch froh, in den Regeln zu lesen, dass es nicht zwingender Maßen ein Jäckchen mit Ärmeln sein muss, um sich dem gemeinsamen Stricken anschliessen zu können. Denn, so sehr ich auch danach schmachte eine von mir selbst hergestellte Strickjacke zu meinen Kleidern, Röcken und oder Hosen anziehen zu können, glaube ich, dass ich mich im Umfang ein wenig überfordern würde.

Deshalb habe ich mich für einen klitzekleinen Pullunder entschieden. Für mich aufgrund meiner mangelnden Erfahrung zu stricken und eine Anleitung umsetzen zu können eine grosse Herausforderung. Das wird es wohl werden:

Angostura von Ysolda Teague.

Das passt zu mir mit dem feinen Linienmuster. Anleitung habe ich und Wolle habe ich auch schon. Ein Himbeer-farbenes suuper weiches Alpaca-Seiden-Viskose-Gemisch.




Und hier ist der Fahrplan. Ich hoffe, ich kann mithalten ;-)

2. Februar 2014 - Inspirationsquellen, in Frage kommende Anleitungen und Garne

16. Februar  - Wahl des Strickmusters und des Materials, Maschenprobe und Passformüberlegungen

9. März  - Erster Zwischenstand - Stolz auf den Fortschritt, Schwierigkeiten und Lösungen

30. März - Zweiter Zwischenstand - Ermüdungserscheinungen, Passformmängel, die leidigen Ärmel und neue Motivation zur Zeitumstellung auf die Sommerzeit

20. April Finale: Große Modenschau der fertigen Jäckchen bei hoffentlich wunderbaren Frühlingswetter am Ostersonntag


Ich freue mich auf Eure Vorschläge, Projekte und Gedanken und schaue mich gleich mal hier um.

Kommentare:

  1. Klasse ! Modell , Farbe , Garnzusammensetzung , alles ! Auch klasse , dass Du erst mal " vorsichtig " an die Sache rangehst ! Bin sehr sicher , dass Dir auch das Zweitwerk so gut gelingen wird wie das erste . Und Miette läuft ja nicht weg - die strickt sich eh besser für den Herbst , weil das Garn etwas dicker ist ;)
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Dodo. Beim Garn habe ich vielleicht ein Glücksgriff gemacht, ich habe nicht sehr viel Erfahrung, deshalb habe ich rein nach Haptik entschieden. Es fällt sehr leicht damit zu stricken. Gerade musste ich jedoch ribbeln (lassen - trau mich nicht...), da ich die Musterkreuzungen nicht hinbekommen habe. So ein Jammer.
      Also noch mal versuchen ;-)
      Gruss Heike

      Löschen
    2. " Meister , ich bin fertig - darf ich trennen ? " gehört sowohl beim Nähen , als auch beim Stricken mit dazu . All inclusive , sozusagen ;)
      LG Dodo

      Löschen
    3. Ach Dodo, gerade habe ich das Strickzeug frustriert bei Seite gelegt... Mir sind etliche Maschen beim zweiten Aufribbeln runtergefallen. Dann habe ich an einem Übungsstück das Muster probiert und es will nicht klappen. Habe einfach noch nicht den Durchblick, wann ich wo von welcher Seite einstechen und twisten muss. ja, all inclusive ;-) Jetzt muss ich wenigstens wieder schmunzeln. Danke Dir.
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  2. Wenn der Pullunder so toll wird wie dein erster Pulli, dann kannst du auch unbesorgt Jacken stricken, in echt und wirklich.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sylvia, ich sammle zumindest enorm Erfahrungen. Macht Spass. Vielleicht komme ich ja tatsächlich irgendwann zu meinem Jäckchen.
      Gruss Heike

      Löschen
  3. Also, wenn du den Pullunder schaffst, dann schaffst du auch locker die Miette. Die Wolle hat eine tolle Farbe.
    LG. Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia, ihr seid alle so wunderbar zuversichtlich, das fühlt sich gut an - neben meinen verkrampften Fingern, die versuchen ersatzweise mit einer Häkelnadel irgendwelche Maschen in front oder back zu halten. Grins.
      Gruss Heike

      Löschen
  4. Hallo Heike,

    jetzt muss ich doch auch erstmal bei Dir schauen ... und was ich sehe, gefällt mir sehr. Der Pullunder hat ein ganz tolles Muster und die himbeerfarbene Wolle ist echt der Hammer!!!
    Das wird bestimmt ein klasse Teil werden .. und ich werde den Fortgang beobachten ... :o))

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Helga. Ich hoffe jedenfalls, dass sich mein pink dann zu Deinem Rot gesellen kann.
      Gruss Heike

      Löschen
  5. Du schreibst das schön - Stricken ist wunderbar für zwischendurch und unterwegs. Genau deshalb bin ich wohl in erster Linie Stricknerd und dann kommt erst das Nähen ;) Dein ausgewähltes Jäckchen ist schön und die Farbe dazu schön frühlingshaft! Begeistert bin ich auch von dem Top-down-Buch, da hat es wirklich sehr interessante und ungewöhnliche Modelle dabei (das rote Kleid...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotti, ja, das rote und das Titelkleid, der Wellenmuster-Rock, ach und auch das Wickelkleid, alles so schön...
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  6. Gut ausgesucht, das ist ein wunderschöner Pullunder und sieht "machbar" aus. Das Muster ist einprägsam und nur phasenweise muß frau sich konzentrieren. Du schaffst das!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir für Deine Mut machenden Worte, liebe Meike. Genau das ist es, was dieses Forum so ausmacht: so viel Wohlwollen und Positives, was einem entgegen gebracht wird!
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  7. Ein sehr schöner Farbton und das Modell sieht sehr raffiniert durch die Linienführung hinten aus - das wird großartig! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir! Ich bin auch selber schon ganz gespannt und irgendwie voller Vorfreude - obwohl ich noch nicht einmal weiss, ob ich es hinbekomme. Viele Grüsse Heike

      Löschen
  8. Das ist ja traumhaft schöne rote Wolle-damit wird dein Pullunder bestimmt sehr schön.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Susanne. Ich hoffe das jedenfalls ;-)
      Lieben Gruss Heike

      Löschen