Sonntag, 22. November 2020

WKSA 2020 - Teil 2

Den ersten Termin (Schnitt und Stoff liegen bereit, Vorstellung der Pläne) habe ich gründlich verpasst, aber so gar nicht mitmachen?! Nee, das geht ja auch nicht ...




Etwas unter Zugzwang und weil ich scheinbar kein guter weit-im-Vorausplaner bin, muss ein bis Weihnachten machbares Projekt her. Ob ich das mit meiner Wahl erfüllt habe, wird sich heraus stellen. 


Auf meiner Wünsche-Liste für guten Stil stehen jedenfalls so unerhört viele und auch schöne Vorhaben, für die ich jedoch mit meinem mir ganz eigenen Tempo bis Weihnachten wohl zeitlich nicht mehr hinkommen werde. 

Daher: nicht lang gefackelt, kurzerhand etwas gänzlich Neues rausgesucht, in der Hoffnung, das wird kein allzu kniffeliges Projekt und zum Schnitt gleich einen Stoff bestellt. Ha. Kann so weiter gehen.


Der Stoff - echt weihnachtlich, aber für mich mit einem schlichteren Drumherum auch im Alltag einsetzbar - bilde ich mir wenigstens ein. Wir werden es dann ja sehen, ob es oft raus darf oder doch im Schrank verbleibt. Ach und - habe ich überhaupt noch einen Alltag jenseits des heimatlichen Arbeitsplatzes und der Couch? Hmm... 




(Quelle des Bildes: Stoff und Stil - Samt, in der Farbe Heide)


Er hat glaube ich keinen stretch... und ich hoffe, er fühlt sich durch den Viskoseanteil noch einigermaßen gut an auf der Haut. Bügeln ist nicht bei Samt, das kenne ich von meinem Blazer, den ich schon seit drei (?) Jahren nähe und dem nur noch (!!! hahaha) die Knopflöcher fehlen. An anderer Stelle mehr davon...



Hier der Schnitt: ich mag es derzeit im Oberteil gern locker lässig und dieser Schnitt gibt das durch das geschoppte Oberteil ganz gut her, denke ich. 




(Quelle des Bildes: Stoff und Stil - Schnittmuster Kleid mit V-Ausschnitt)


Der ausgestellte Rockteil macht es festlich, wobei ich wohl die kürzere Variante wählen werde. Die lange Variante erscheint mir dann doch nicht alltagstauglich genug und ich bin ja ohnehin eher klein.


Bei der Ärmellänge kann ich es noch nicht ganz einschätzen. Vielleicht müssen sie einen Ticken länger werden. Ich mag es nicht, wenn sie am oder schlimmer: AUF dem Ellbogen klemmen, das nervt mich. Besonders, wenn noch eine Strickjacke drüber sein sollte. Dann lieber länger und mittels dem Gummi auf Wunschhöhe anschoppen. Aber das kann ich mir ganz gut abstecken und überprüfen, wenn ich das Schnittmuster abgepaust habe.


Was ich noch nicht weiss, ist, ob ich den V-Ausschnitt vorn oder hinten legen werde… Beides ist machbar und sieht schön aus. Da muss ich wohl noch herausfinden, was mir besser steht oder was sich komfortabler anfühlt. Aber wenn ich den Schnitt richtig verstehe, kann ich das dann drehen und wenden, wie ich lustig bin. Erfahrungsgemäß mag ich einen V-Ausschnitt an mir meist etwas kleiner als vorgeschlagen.


Ihr seht: der gute Wille ist da. Stoff und Schnitt noch nicht. Ich hoffe, ich hole Euch noch ein, denn ich liebe diese Tradition, mit Euch gemeinsam ein Outfit zu Weihnachten zu nähen, ich liebe die vielen Inspirationen, Herangehensweisen und unterschiedlichen Looks von Euch! Deshalb: tausend Dank an das MMM-Team!!!

Und so geht es dann weiter:

15.11. Schnitt und Stoff liegen bereit, Vorstellung der Pläne

22.11. Ich nähe vielleicht doch lieber was Anderes ... Bitte Motivation! Es läuft!

6.12. Jetzt aber dranbleiben, Geschenke wollen auch noch genäht, verpackt und verschickt werden. Problemstellen bekommen wir zusammen gemeistert. Endspurt! 

20.12. Finale! Gemeinsam haben wir tolle Weihnachts"kleider" gezaubert. Toll sehen wir aus! Und falls wir nicht fertig werden nutzen wir die kommenden freien Tage um gemütlich unser Silvester Outfit fertig zu nähen.


Bleibt alle schön gesund und vor allem munter! Ist ja manchmal nicht so leicht.

Kommentare:

  1. Ja, dass man Samt nicht bügeln kann, ist wirklich eine Herausforderung, wobei ich glaube, dass dieser Zustand beim Kleidernähen noch ertragbar ist (so zumindest meine Erfahrung von meinem Weihnachtskleid aus dem letzten Jahr). Die Farbe deines Stoffes finde ich wunderschön und das Kleid passt sicherlich sehr gut dazu. Bin sehr auf das Ergebnis gespannt. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die noch grössere Herausforderung fand ich ja, dass Samt so irrsinnig unter dem Füsschen anfängt zu wandern! Meine Nähte sahen aus!?! ;D Bin gespannt, ob das bei diesem hier wieder so sein wird.
      Liebe Grüsse, Heike

      Löschen
  2. Ein toller, winterlichen Farbton und der Schnitt wird sich bestimmt gut mit dem Samt verstehen. Auf die Varianten vorn und hinten bin ich gespannt - ehrlicherweise bin ich etwas skeptisch, wenn ein Schnitt vorn und hinten gleich machen will, aber das mag in meiner persönlichen Anatomie gründen :)

    Herzliche Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Skepsis ist berechtigt. Ich bin da auch gespannt. Denke aber, dass der Schnitt diesbezüglich davon profitieren wird, dass das Oberteil nicht so Figur nah ist.
      Liebe Grüsse, Heike

      Löschen
  3. Oho, ein richtiges edles Sommerkleid nähst du dir. Schön, dass du dabei bist.

    LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Du das so sagst, fang ich jetzt schon an zu frieren. Da kann ich nur hoffen, dass mich der Kunstfaser-Anteil etwas wärmen wird ;D
      Liebe Grüsse, Heike

      Löschen
  4. Das wird total edel! Ich bin sehr gespannt und denke es geht auch ohne Bügeln... Probier do ein bischen mit einem Geschirrtuch an einem Probestück herum wenn es nicht anders geht... Lg sarah

    AntwortenLöschen
  5. Da bin ich jetzt schon auf Tragebilder gespannt! Mir scheint, das wird auf jeden Fall bequem. Und edel!
    LG von Jule

    AntwortenLöschen