Sonntag, 15. Dezember 2019

WKSA 2019 - absoluter Quereinsteiger - 3. Treffen

Liebes mmm-Team, nehmt ihr auch Quereinsteiger?

Hier macht das Leben komische Sachen, beim ersten Treffen war ich nicht sicher, ob ich zeitlich gesehen überhaupt Teil nehmen kann, dann Rückenprobleme, Infekte, Arbeit...
Manuela von Twill & Heftstich gab mir einen sanften Schubs und erinnerte mich daran, was ich schon seit langem nähen möchte und damit einfach doch noch mitmachen könnte ;)

Mein lang gehegter Wunsch: den Jumpsiut sirocco von deer & doe. Habe eine Weile gebraucht, um einen  geeigneten Stoff zu finden. Ich hätte gern einen stretchigen Samtstoff in aufregender Lieblingsfarbe gehabt, aber mit Samtstoffen ist das so eine Sache... dick, sperrig, ohne Stretch und in unmöglichen Farben gibt es Samt ja reichlich.

Also umsatteln auf einen guten Jersey mit ausreichend Stand und nicht aufgeraut wie sweat Shirt, damit eventuell noch eine Strumpfhose darunter funktioniert. Auch hier fehlten irgendwie ansprechende Farben, die zu mir sprechen und mich zum unbedingten Mitnehmen verführen.

Geworden ist es jetzt ein dunkelblauer Romanit-Jersey - eine sichere Bank sozusagen. Im Übrigen mein erster Stoffkauf in diesem Jahr! 
Allerdings habe ich noch nicht einmal den Schnitt abgepaust...



Ich komme ja in letzter Zeit recht selten zum Nähen, aber plötzlich hat mich am selbigen Tag, an dem der Stoff gekauft war und in der Waschmaschine sein erstes Bad nahm der Nährausch-Blitz getroffen und ich habe einen Stoff aus dem Lager geholt. Ein Reststoff, den ich in Begleitung mit Yvonne von Yvonnet surreal mal bei Hüco erstanden habe. Sieht aus wie Samt oder doch eher Nicki ? - in einem bläulichen Flaschengrün. 



Ca. 1,50 m von dem noch Beträchtliches abging, weil er eine Art Querfadenfehler hatte, der sich leicht schräg durch die Stoffbreite zog...

Ich wollte als Plan B zum Weihnachtsfest-Jumpsuit ein hübsches Oberteil daraus nähen. Gute Idee fand ich - und dann kam mir gleich noch eine Idee: ich wollte nicht nur ein Oberteil daraus nähen - nein, wie wäre es, noch einen Rock daraus zu nähen? Dann würde dies sogar ein vollständiges Weihnachtsoutfit werden! Ein wahnsinnig produktiver Tag also.

Bei 1,50 m  und dem Stofffehler war das aber irgendwie eine ganz schön irre Idee... Ihr kennt das: manchmal will man etwas ganz unbedingt und da hilft dann auch keine Vernunft mehr...

Ich habe zwei Schnitte herausgeholt, die ich bereits genäht habe: eine Aster von LMV für das Oberteil - ein Brume Skirt von deer & doe als Rock. Ich hab sogar im Stofflager ein farblich passendes Bündchen gefunden!
Das würde dann zusammen eine ganz ähnliche Silhouette ergeben, wie mein letztjähriges Weihnachtskleid, nur mit den Vorteilen, dass es einfacher anzuziehen sein wird und zudem noch einzeln kombinierbar wäre. Na, wenn das mal keine feine Idee ist!

Ich habe ziemlich lang für den Stoffzuschnitt benötigt, um alle Teile drauf zu bekommen. 
Die Ärmel konnte ich leider nicht ganz so verlängern, wie ich gern gehabt hätte. Das habe ich versucht in einem längeren Ärmelbündchen auszugleichen.
Ich musste mehrfach Stoffbrüche legen, um die Rockteile noch unterzubringen. 
Es war mühselig, den Fehler zu umgehen. Und letztendlich fehlte mir im hinteren Rockteil unten eine gewaltige Stoffecke... :(





















Nun wird der Rock wohl ein wenig kürzer als geplant. Ich werde sehen, ob das am Ende gut aussieht...

Das Oberteil ist fertig. Stören tut mich das Bündchen am unteren Saum: es schlägt Wellen - beide Stoffe sind ein wenig sperrig miteinander. Ausserdem ist es recht schmal, ich hätte gern ein breiteres enger anliegendes - habe aber kein Stoff mehr.

 

 

Ob ich das Bündchen wohl noch mal vorsichtig abtrenne und etwas enger mache? Hilft das - was meint ihr?



Der Rock ist auch fertig, wenn auch noch nicht gebügelt. Ich mag diesen Schnitt sehr! Ich habe dieses Jahr eine Variante genäht, die ich noch nicht gezeigt habe.
Der Schnitt ist mir erst spät aufgefallen. Ich habe wohl immer die dunkel gezeigte kurze Variante gesehen. Weder Schnittführung noch Länge haben mich angesprochen. ABER - er hat eine ganz besonders schöne Schnittführung! Das sieht man in der hellen langen Variante. Zudem wird er aus dehnbaren Stoffen genäht und das macht genau das, was ich immer gesucht habe: schmaler Bleistiftrock mit Jogginghose-Tragegefühl!



Hier hängt er ein wenig schlapp auf der Püppi. Auf diesem Bild sieht man auch meine Enttäuschung zum Aster-Bund: es schlabbert herum. Ich hätte es gern ein wenig höher sitzen. 

Alles in Allem bin ich aber überrascht von der Tatsache, dass ich tatsächlich ein Weihnachtsoutfit habe und kann somit sagen:
  • Es läuft super, ich bin schon auf der Zielgeraden
Aber auch:
  • Der Zeitplan ist dahin, aber ich mache in aller Ruhe weiter
Wir werden also sehen, ob hier noch ein Sirocco drin ist oder ihr mich in komplett Nicki sehen werdet ;D

Sylvia war ja schon sehr fleissig und wie es bei den anderen Damen aussieht, werde ich mir später auf der Couch ansehen.

Euch eine schöne Weihnachtszeit und einen gemütlichen dritten Advent!






Kommentare:

  1. Das ging ja jetzt ratz-fatz. Schön, dass du noch hast schubsen lassen.

    LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Hey, schön dass Du noch dabei bist! Du beweist, dass die letzten mitunter die ersten sind. Wenn Du den Pulli gechoppt haben willst, würde ich das Bündchen tatsächlich etwas enger machen. Das Flaschengrün ist toll und die Silhouette ganz Du. Ich bin sehr gespannt auf den Jumpsuit. Liebe Grüße Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Farbe! Und sieht schön kuschelig aus. Mit dem Bündchen kann ich dir leider nicht raten, da ich damit keine Erfahrung habe. Wünsche dir aber, dass du eine Lösung für dich findest. Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Dafür, dass Du erst verspätet eingestiegen bist, ist doch schon etwas richtig vorzeigbares entstanden. Respekt! Allerdings bin ich auf den Jumpsuit noch mehr gespannt, der Schnitt gefällt mir ausnehmend gut. LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Uhhh auf den Jumpsuit bin ich so gespannt, weil der auch auf meiner „irgendwann, wenn ich mich an Hosen rantraue“-Liste steht. Und deine Nicki-Kombination, einfach traumhaft die Farbe. Und wenn du einfach einen umgeschlagenen Saum ohne Bündchen machst und das ganze in den Rock steckst? Und für andere Kombis könnte ich mir sehr gut an den Seiten Tunnelzüge mit Kordeln vorstellen (ich weiß nicht, wie man die Technik genau nennt, hoffe du weißt was ich meine), die dann teils hochgerafft werden können..
    Viele Grüße
    Marta

    AntwortenLöschen
  6. Super Idee mit dem Queereinstieg, sonst würden wir nicht in den Genuss dieser großartigen Samt Kombi kommen... Das sieht schon sooo toll an der Puppe aus. Sonst mach das Bündchen einfach nochmal enger, dmit du 100% zufrieden bist... LG Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht super gemütlich aus, ich mag an dem Oberteil die Bündchenverarbeitung, habe ich so noch nicht gesehen. Ich kann dir nur raten, den Saumbund noch einmal abzutrennen und enger anzunähen, auch wenn es super ärgerlich ist. Im Nachhinein freue ich mich doch immer über solche Anpassungen und ein anliegender Bund gibt auch ein besseres Tragegefühl.
    LG Jenny

    AntwortenLöschen