Montag, 3. Oktober 2016

Ufo N° 1

Das Jahr geht zur Neige, ich mache weder beim Mantel-Sew-Along mit (es sei denn, es kommt mir jetzt noch ein ganz grandioses, simples Schnittmuster über den Weg gelaufen), noch beim Knit Along - was ich beides sehr bedaure; Und da dachte ich heute so bei mir: ich könnte doch endlich mal bei Yvonne's Ufo-Abbau Teil nehmen. Genug Material hätte ich! Ein klein wenig setzt mich das unter Druck, aber ich werde es mal versuchen.


Liebe Yvonne, es ist soweit, hier kommt mein erster Ufo-Abbau-Versuch:

eine Biesenbluse.



Mein Herbstvorhaben des letzten Jahres... Schon einmal bei einem sehr netten Nähkränzchen bei Lila und gelb aus der Tasche gezogen und - trotzdem ich das Modell schon einmal genäht hatte, und zwar ganz allein! - schnell wieder in der Tasche verschwunden; in meinem Kopf war es wohl an diesem Tag zu eng, um all die Falten und Abnäher, die Knopfleiste in die richtige Reihenfolge zu bringen.

Auch heute musste ich erst mal ganz viel denken, um in das Projekt wieder hinein zu finden. Der Kragen fehlt irgendwie, aber sonst sind alle Teile noch vorhanden.



Die Leisten sind seit heute gemacht,die ersten zwei Biesen gelegt, gebügelt, genäht. Dann habe ich aufgehört, da mir nicht mehr einfallen mag, ob ich den kleinen Abnäher am Halsausschnitt vor oder nach den Bisen genäht habe. Seht ihr den?



Der grosse wird jedenfalls nach der dritten und vor der vierten Biese geschlossen. Naja, morgen vielleicht wieder weiter.

Meine Inspiration waren Eindrücke aus Dänemark. Ein wundervolles Land. Voller bizarrer, vom Wind gebeutelter Flora. Das Grün und das Purpur des Heidekrauts faszinieren mich immer wieder. 


 

Irgendwie entstand vor meinem inneren Auge ein grünes Miss-Marple-Komplet aus wollenem Fischgrat-Webstoff (den es noch nicht gibt), die Biesenbluse in dunklem Himbeerton, darüber meinen knall Himbeer farbenen Pullunder (also, wenn ich dann mal verkürzte Reihen kann und zu einem guten Ende mit diesem Ding komme... ) Was einem nicht manchmal so alles in den Sinn kommt...

Zurück zur Bluse. Sollte ich mit den Falten durch sein, denke ich, dass ich ganz gut weiter komme. Einzige Schwachstelle: die vielen Knopflöcher... 

Also, ich hoffe, ich schaffe das in diesem Monat! Dann hätte ich für den nächsten meinen Mantel als Ufo-Projekt, den ich unbedingt zu Ende machen möchte, der aber schon zu weit fertig für den Sew Along ist.

Was habe ich heute sonst noch so gemacht? Ein Rock-Experiment. Erstmalig habe ich Kunstleder vernäht. Das schwarze Kunstleder habe ich für den Bund verwendet und ihm einen zarten Altrosa farbenen Chiffon entgegen gesetzt. Bodenlang - oder zumindest Knöchellang soll der Rock werden. Damit er nicht zu schick wird und ich ihn überhaupt im Alltag trage, werde ich ihn wahrscheinlich mit einem einfachen T-Shirt kombinieren. Mal sehen.



Das Kunstleder liess sich jedenfalls nur mit den Teflon-Füsschen bewältigen, ansonsten leider gar nicht. Zu Gummi-artig. 




Die eine Lage vom Chiffon (hatte leider nicht mehr...) ist auch noch recht durchscheinend. Da brauch ich wohl noch etwas Passendes für drunter.

Ich hoffe, ihr hattet auch das ein oder andere schöne Projekt heute am Wickel. Ist ein langes Wochenende nicht wunderschön?!

Kommentare:

  1. Kunststoff will Kunststoff. Teflon eben. Den Fuss besitze ich seit der Taschennäherei. Der Rock sieht interessant aus. Bin ich gespannt.
    Lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich die ganzen Biesen auf dem Schnittbild schon sehe, geht meine Konzentration nach Hause aber du schaffst das und die Bluse wird schick. Ich hoffe der Herbst wird sonnig, damit du den Rock noch mal ausführen kannst.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen