Mittwoch, 21. Mai 2014

mmm *08 - überdauert

Heute läd uns Melleni von talentfreischön in einem ihrer schönen Wasserfallkleider zum MeMadeMittwoch ein. 

Ursprünglich hatte ich heute vor einen Rock vorzustellen. Da dieser aber aus einem feinen Wollstoff ist, habe ich mich nicht getraut, ihn bei diesen Temperaturen anzuziehen. Ich glaube, ich habe gut daran getan. 

Stattdessen habe ich umgeschwenkt auf ein - ja, man kann schon fast sagen Relikt in meinem Kleiderschrank. Neulich hatte ich auf einem Werbeposter eines bekannten Textilkonzerns eines der immer mal wieder in Mode kommenden Maxikleidern mit Blumenprint gesehen und da erinnerte ich mich an mein Relikt. Ich habe es vor (und das hat mich echt ein wenig zusammen zucken lassen) 20 Jahren mal in einem Nähkurs genäht. Oft hab ich es nicht angehabt. Es ist ein bischen, tja wie soll ich sagen, ich glaub, es passt nicht ganz zu mir und hat es wohl auch nie, sonst hätte ich es ja öfter getragen.

Stoff und Schnitt finde ich zusammen irgendwie ein Ticken zu schick und kommen jetzt nach so langer Zeit auch ein bissel altbacken daher. Aber das wäre zumindest für ab und zu noch tragbar für mich. 
Aber es gibt noch einen Hinweis, weshalb ich es nicht oft getragen habe: ich habe heute ein Oberteil darüber kombiniert, so dass man den Clou des Kleides eigentlich gar nicht sehen konnte.
Aus welchem Grund? Wenn man wie ich ein Mensch ist, der nicht gern nichts drunter tragen mag, dann hat man bei solchen Ausschnitten das Drunter eben unschön hervorlugen, auch wenn es noch so dezent ist. hm. Und in diesem Fall ist das einfach nicht so schön. Ach, wie gern hätte ich an Catherins schönen Sew Along für das perfekte Darunter teilgenommen, wenn ich denn die Zeit dazu hätte...!
Dabei waren die Träger echt aufwendig zu nähen, erinnere ich mich.

Aber jetzt mal was zum schauen.


Ansonsten ist so ein Kleid, was echt entspannt um die noch (und in meinem Fall leider auch typbedingt bleibenden) weissen Beine weht sehr bequem.

Was macht ihr mit selbst genähten Kleidungsstücken, die nicht mehr ganz zu Euch passen?

Jetzt werde ich mal schauen, was ihr für tolle neue oder auch alte Kleidungsstücke habt.

PS - ich glaub, der Schnitt war von Burda aus den 90ern, wenn es tatsächlich Interessierte gibt, werde ich mal wühlen, ob ich den noch finde. 


Kommentare:

  1. Färben und kürzen oder auch nicht kürzen, das wäre meine Strategie. Den Schnitt kann man gut (wieder) tragen, nur die Farbe/Muster Kombination wirkt vielleicht etwas aus der Zeit gefallen. Für ins Schwimmbad perfekt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht probiere ich wirklich mal das Abstecken und Kürzen. Das bringt mit Sicherheit Veränderung. Vom Färben habe ich keine Erfahrung. Mal sehen ;-)
      Gruss Heike

      Löschen
  2. Also die Rückenansicht finde ich toll.
    lG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Mir gefällt es gut - besorg dir doch einen BH-Clip (einfach googeln) dann sieht man den BH nicht so
    Lg! Catherine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guter Tip, hab ich noch nie gesehen und so einfach. Zumindest wäre dann schon mal das Problem der Träger gelöst.
      Danke Dir!
      Gruss Heike

      Löschen
  4. Krass, 20 Jahre ist das alt??? Und sitzt immernoch wie angegossen. Naja, das ist eine lange Zeit, und da ändert sich der Stil schonmal. Allerdings finde ich das KLeid mit diesen raffinierten Trägern und dem perfekten Sitz wirklich sehr schön an dir, und mit großen Creolen, mehreren Armreifen oder einem anderen fetten Accessoire könntest du für dich selbst evtl. ein bisschen frischen Wind reinbringen. Zur Wickelbluse: ich glaube, dass dir das sehr gut stehen würde! Ein Wickelkleid aus Jersey würde mit Sicherheit deine Figur super featuren, denn du kannst körpernahe Sache ja sehr gut tragen. Einen Versuch ist es wert, finde ich!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir ;-) Ja, aus Jersey könnte ich mir das auch ganz gut vorstellen.
      Lieben Gruss Heike

      Löschen