Sonntag, 19. März 2017

FJKA 2017 - erstes zwischentreffen


Strickfluss oder Schwierigkeiten - das ist heut die Frage bei Sylvia und Luise im gemeinsamen Knit Along 2017.

Ich kann es selbst kaum fassen: ich bin fertig mit dem Rumpf und dem ersten Ärmel! 

Ziemlich schnell hatte ich mich für Grün entschieden und somit für die Miette. Noch am Tag unseres letzten Treffens habe ich angeschlagen. 
Laut Anleitung habe ich bei fast exakt nach Angaben passendem Garn mit 5er Nadeln begonnen. Irgendwie kam es mir nach den ersten Reihen aber ein wenig labbrig vor. Da die angegebenen Maße der kleinsten Grösse etwas zu gross für mich sind, habe ich noch einmal mit 4,5er Nadeln angeschlagen. Das fühlte sich irgendwie richtig an und sah vom Strickbild schöner aus.


hier der erste Anschlag mit 5er Nadeln

Dann ging es ziemlich flott voran. Was ich bei meinem ersten Modell tausendfach rückwärts sticken musste, ging hier mit grossen Schritten und ohne grössere Störungen gut vorwärts. Ich hab richtig gemerkt, dass ich mittlerweile etwas mehr Strickerfahrungen habe. Und dank des Bloggens konnte ich auch in meinen Aufzeichnungen nachschauen, wie ich schwierige Stellen überwunden habe.

 
  
sehr zufrieden bin ich diesmal mit den Raglannähten

Ich glaube, die Länge ist ein klein wenig knapp, obwohl ich dem Bündchen einiges an Reihen hinzu spendiert habe.

Auch in der Weite ist nicht mehr viel zu holen. Ich hoffe darauf, das über die Breite der Knopfleiste noch regulieren zu können, sollte das Jäckchen nicht zu gehen... Vielleicht war das mit der kleineren Nadelstärke doch ein wenig mutig.

Beim ersten Ärmel hab ich kurz vor Muster-Raport bemerkt, dass mein Nadelspiel die Stärke 4 hat!! Ups. Da hab ich nicht aufgepasst. Der Ärmel ist entsprechend ein bisschen eng. 
Ist es besser, beim zweiten Ärmel die vorgesehene 4,5 Nadel zu verwenden oder sehen die Ärmel dann sehr unterschiedlich aus? Was meint ihr? Dann muss ich allerdings eine Rundnadel nehmen und ewig die Strippe durchziehen. Wobei mir das Nadelspiel beim Lochmuster und im Bündchen auch nicht gerade sehr flüssig von der Hand ging.

 

Und dann hab ich noch eine ziemliche Misere zu bieten: ein mega ungewolltes doofes Lochmuster unter dem Arm! Ich hätte abseits der Anleitung noch zwei/drei Maschen zufügen sollen. Ich hab da nicht dran gedacht und das ärgert mich. Bekomme ich die Antitranspiranzblüte Löcher irgendwie nachträglich noch mal schön? Hier kann man ja schon fast mit dem Socken-Stopf-Pilz ran. 



Ausserdem fragen Sylvia und Luise heute nach unseren Strickideen und nach Änderungen, so sie nötig sind. 

Da ich vor relativ kurzer Zeit angefangen habe mit dem Stricken, hatte ich das Internet und somit auch Euch schon zur Verfügung. Das ist ein grosser Anreiz und ein grosser Anrieb Verschiedenes ebenso auszuprobieren. Meine Strickideen finde ich auf Euren Blogs, auf Ravelry, im Netz. Manchmal landet aber auch eine schöne, mich ansprechende Zeitschrift in meiner Einkaufstasche. 

Die blättere ich dann sehnsüchtig durch und finde es sehr schade, dass mein Kopfkino immer schneller ist, als meine Hände (und die wenige Zeit, die ich zur Verfügung habe...). Trotzdem macht diese Art der Inspiration grossen Spass! Das Träumen, die Vorplanung sind ja auch ein Teil der grossen Freude am Selbermachen, oder?

Natürlich habe ich mir auch das ein oder andere Buch zum Thema Stricken im Allgemeinen zugelegt und gerade zu Beginn hat es mir geholfen, Dinge zu verstehen, zu erkennen, dass es oft mehrere Wege gibt und dazu auch eigene Entscheidungen zu treffen.

Meist bin ich angewiesen auf eine Art Anleitung. Sei es ein 1:1 Aufriss, den man nach Maßangaben erstellen kann, Zeile für Zeile, Strickschrift oder ganz liebe Anleitungen von erfahrenen Strickerinnen ;) !! Mir fehlt einfach noch zu viel Erfahrung, um das Ganze selber in die Hand zu nehmen. Trotzdem, mit jedem Stück wächst diese Erfahrung, manches muss erst lange ruhen, ehe der faden sich entwirrt und wer weiss, vielleicht stricke ich ja irgendwann einmal meine ganz eigene Jacke (obwohl - so eigen wird sie dann wohl nicht sein, da ja all die Anleitungen, Vorgaben und Inspirationen aller Art darin stecken werden).

Wie läuft es bei Euch? Wie macht ihr das? Heute Abend werde ich gemütlich schauen, was ihr so habt. Ich bin sehr gespannt.

 

  

Grossen Dank an Euch Beide für den schönen Knit Along!


Weiter geht es am :

02. April:
Nun ist es ganz offiziell Frühling und dank Zeitumstellung können wir abends lange im Hellen stricken! Oder ist die Stricklust ein wenig ermüdet? Oder habe ich das fertige Jäckchen schon ausgeführt?
16. April:
Draußen scheint hoffentlich die Frühlingssonne und wir können gut gekleidet beim Osterspaziergang flanieren!

Kommentare:

  1. Ärgere Dich nicht über das doofe Loch. Du kannst das nachträglich von innen etwas zunähen. Ich glaube nicht, dass es dann noch groß auffällt. Die Jacke sieht jedenfalls schon sehr schön aus. LG Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dann wird es am Ende noch ein wenig zugezurrt ;)

      Löschen
  2. In gar keinem Fall den zweiten Ärmel mit der größeren Nadel stricken. das würdest du sehen. Also entweder ribbeln und auch den ersten Ärmel mit der größeren nadel oder auch den zweiten Ärmel mit Nadel 4.
    Und das Loch unter dem Ärmel würde ich zunähen. M.E ist das dann nicht zu sehen!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Hinweis. Hab ich es doch geahnt. Ich glaube, da muss ich dann wohl mit engeren Ärmeln leben. ;)

      Löschen
  3. Ah, das Foto mit der Blüte, die in der Mitte die gleiche Farbe aufweist wie dein gelungenes Jäckchen ist so eine schöne Ergänzung! Das kann auch Inspiration sein!
    Ich freue mich, dass du gut voran gekommen bist und während des Arbeitens gemerkt hast, dass du wesentlich sicherer vorgehst. Das ist ein schöner Moment, finde ich.
    Den zweiten Ärmel würde ich auf jeden Fall mit gleicher Stärke stricken. Und du bist so weit, da kannst du den Schwung doch gleich nutzen, eine weitere Jacke zu beginnen?
    Liebe Grüße von
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Luise, es ist Dir aufgefallen! Ja, ich habe an solchen kleinen Details manchmal meinen grossen Spass. Und der Moment, an denen Dinge wegen mehr Erfahrung oder Übung besser laufen, der macht auch Freude! Die zweite Strickjacke in Schwarz könnte ich auch wirklich gut gebrauchen. Mal schauen, vielleicht klappt es ja.
      Liebe Grüsse h

      Löschen
  4. Deine Miete sieht schon schön aus.
    Das Loch unter dem Ärmel kannst Du nachträglich noch zunähen. Das fällt dann kaum bis gar nich auf.
    Und den zweiten Ärmel keinesfalls mit einer anderen Stärke stricken, das sieht man sofort. Wenn der Ärmel passt, kannst Du doch einfach auch den zweiten mit der kleineren Nadelstärke stricken.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die guten Ratschläge. Dann also auf zum zweiten Ärmel!
      Viele Grüsse h

      Löschen
  5. Sieht super aus, wegen Loch und Nadelstärke am Ärmel kann ich mich den Vorschreiberinnen nur anschließen, lg Anja

    AntwortenLöschen
  6. Das Jäckchen sieht so schön aus, hoffentlich kommt mir auch noch die Lust zum Stricken wieder (deim FJKA häkel ich), das sieht so viel eleganter aus als Gehäkeltes! Also wenn die Puppe genau deine Maße hat, sieht es mit der Weite doch ganz gut aus :o) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Püppi ist noch schlanker in der Taille als ich, haha! Kaum zu glauben. Mit dem Häkeln kenne ich mich nicht so aus, sehe aber auch oft schöne Muster. Die Stricklust kommt bestimmt!
      Viele Grüsse h

      Löschen
  7. Deine Miette ist ja schon sehr weit, toll sieht sie aus. Das Modell geistert mir auch schon länger im Kopf rum, hast du zufällig eine deutsche Übersetzung oder versteht frau die auch so?

    Herzliche Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Namensvetterin, ein deutsche Übersetzung habe ich nicht, aber die Abkürzungen sind in der Anleitung aufgelistet und im Internet sind alle angegebenen Maschen und Arbeitsschritte gut zu finden, so dass sie auch damals für mich als Anfängerin gut zu stricken war. Also, nicht abschrecken lassen. Eine Hürde gab es damals jedoch für mich beim Maschen aufnehmen am Halsausschnitt, da hat mir Dodo geholfen. Wenn Du sie dann strickst und nicht weiter kommen solltest, meldest Du Dich ;)
      Viele Grüsse Heike

      Löschen
  8. Auch eine grüne Jacke! Ich bin verliebt. Selbst Guido Maria Kretschmer sagte gestern, dass Grün DIE Farbe der kommenden Saison ist. Wir liegen also voll im Trend. Wooohoooo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, nicht wahr?! In letzter Zeit gab es mir mir vermehrt Grünes. ;)

      Löschen
  9. Auch eine grüne Jacke! Ich bin verliebt. Selbst Guido Maria Kretschmer sagte gestern, dass Grün DIE Farbe der kommenden Saison ist. Wir liegen also voll im Trend. Wooohoooo

    AntwortenLöschen
  10. Wow, Du bist auch schon fast fertig. Die Jacke sieht super aus, gefällt mir sehr gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, es gibt noch eine Menge zu tun für mich! Zweiter Ärmel, Knopfleisten, Halsausschnitt und was ich immer lang vor mich her schiebe: Fäden vernähen und Knöpfe - so ich welche finde - annähen... Ausserdem ist das ja ein recht dickes Garn.
      Viele Grüsse Heike

      Löschen
  11. Ach, sieht die schön aus! Ich habe auch manchmal dies Löcher unter der Achsel, aber da ist ja sowieso der Faden vom Anschlag, der vernäht gehört. Da vernähe ich einfach immer über das Loch und hab mich hinterher noch nie geärgert.

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschönes Jäckchen! Ich hab die Löcher auch immer bei RVO, die flicke ich mit dem Anschlagsfaden, dann ist der auch gleich vernäht. Aber wenn der Ärmel echt zu eng ist würde ich ihn nochmal aufribbeln und mit 4,5er Nadeln stricken. Sonst ärgerst Du Dich bei jedem Jacke anziehen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  13. Toll, wie weit Du schon bist! Das Loch unter dem Arm hatte ich auch in der Miette, einfach zusammenziehen. Bei den Ärmeln halte ich es mit den Vorkommentatorinnen. Aufmachen, wenn zu eng und neu stricken. Mit der Rundnadel kannst Du einen Ärmel nicht stricken, da brauchst Du ein Spiel. So teuer ist ein passendes Nadelspiel ja doch nicht und man braucht es sowieso.

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön! Deine Miette gefällt mir ausgesprochen gut.
    Ich bin an der Anleitung ja schonmal grandios gescheitert, aber ich muss es wohl doch nochmal angehen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  15. Superschön! In dem etwas gedeckteren Grün gefällt mir die Miette fast besser als im roten Originalgarn. LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  16. Das Loch einfach vernähen und beim Ärmel noch einmal sorgfältig prüfen, ob das mit den 4er Nadeln nicht doch zu eng wird. Danach entweder ribbeln oder den anderen Ärmel auch mit 4er Nadeln stricken. Dein grünes Jäckchen gefällt mir sehr und es würde sehr gut auch in meinen Kleiderschrank passen :-)
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  17. Wunderschönes Jäckchen und vielleicht kannst Du den zu engen Ärmel beim spannen noch etwas weiten.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
  18. Deine Fragen wurden ja schon beantwortet , da habe ich auch nichts anderes dazu zu sagen. Die Jacke wird klassen und so eine Knopfleiste kann die Weite schon noch mal regulieren. Wenn du so weiter machst, dann wirst du auch bald eigen Kreationen stricken. Die Miette Anleitung ist eine super Basis für Raglan von oben und das Lochmuster kann mann ja auch weglassen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen