Dienstag, 16. September 2014

dsa 2014 - Grosses Dirndl- und Trachtendefilee

Nun will ich es mal nicht verpassen, das grosse Abschlussevent der Dirndl und Trachten und mich mit dem meinen noch schnell auf den letzten Drücker einreihen.
Hier wollte zunächst noch der Geburtstag des Jüngsten ausgiebig gefeiert werden. Ihr wisst, dass so etwas viel Spass macht, aber mitunter auch Höchstleistung abfordert. Ja. Am Ende des Tages kullerten immerhin nur bei mir ein paar Tränen der Rührung. Das Kind schlief völlig erschöpft aber glücklich ein. Mehr konnte ich mir nicht wünschen.

Und schade, schade: mein ersehnter Stoff für die Weste ist noch immer nicht bei mir eingetroffen. Auch aus diesem Grund habe ich bis zum Schluss gewartete, um eventuell in einer Hauruck-Aktion die charakteristisch dazugehörende Weste noch fertig zu bekommen. Einen anderen Stoff mochte ich nicht verwenden, denn der Moleskin-Stoff (wie in meinen ersten Berichten erwähnt)ist der Grundgedanken meines persönlichen Fräulein-Rottenmeier-Berufs-Trachten-Outfits.

Genau die richtige Stelle, Dir, liebe Julia zu danken für diese spannende Aktion! Ich habe es gewagt, mich zu beteiligen und habe dabei viel gewonnen - auch wenn hier nur eine zwei/Drittel-Tracht gezeigt werden kann... Ohne diese Aktion wäre ich wohl nie und nimmer, nicht im Entferntesten auf den Gedanken gekommen, mir ein Dirndl zu nähen. Es war sehr reizvoll, aus meiner Komfortzone herauszukommen und mich diesem Gedanken zu nähern. Ich denke, irgendwie habe ich das auch geschafft und das Thema ganz individuell auf mich zurechtgeschneidert. Zudem fand ich die Beweggründe und Geschichten der anderen Mit-Näherinnen und natürlich auch ihre Resultate (durch die ich noch nicht ganz durch bin) wirklich spannend.

Ja, meine Tracht ist wohl eher kein klassisches Dirndl. Auch das Handwerkliche ist bei meiner Version sicherlich zu kurz gekommen - im Vergleich zu anderen Dirndl-Näherinnen. Aber: ich habe mir mindestens zwei schöne Teile genäht, die ich auf jeden Fall tragen werde - sogar bereits getragen habe, viel über Faltenlegung gelernt und das finde ich gut.

Sollte der Stoff je bei mir eintreffen und ich die Weste genäht haben, werde ich mein Gesamtoutfit sicherlich mal beim mmm vorstellen.

Aber jetzt mal Bilder:
Extra für Euch mit trachtigen Strümpfen (nee, nicht selbst gestrickt...). Lustig oder? Werd ich so wohl aber eher nicht tragen.

























Eher schon so: 
 

Bei der Rückansicht sieht man die Abnäher, die ich nachträglich noch in die Bluse genäht habe. An den Seiten musste auch noch weg. Ansonsten finde ich den Schnitt für eine Bluse (an mir) eigentlich ganz schön.




















Leider habe ich mir beim Einnähen der Lederapplikationen den Rock ein wenig verzogen. Man sieht es auf den Bildern oben. Mal sehen, ob ich das noch beheben (können) werde.


Und jetzt werde ich weiter bei Euch schauen - und hoffentlich auch mal zum Kommentieren kommen, das schaffe ich viel zu selten... Jetzt fehlt ja nur noch die Einladung zu einem Oktoberfest.
Verdirndelte Grüsse an Euch! 


Kommentare:

  1. Ach toll, ich finde, das Ensemble steht dir ganz hervorragend! Schwarz steht dir sehr gut, und obwohl du meinst, das handwerkliche geht der Kombi ab - das sehe ich ganz und gar nicht. Besonders in der Variante mit dem Gürtel wirkt sie sehr wohl handwerklich und (im besten Sinne!) burschikos.
    Sehr schön auch die Biesen und Falten im Rock, da hast du dir viel Arbeit gemacht... Respekt, denn davor scheue ich mich immer.
    Viel Freude mit deinem alltagstauglichen dirndlähnlichen Outfit - das hat sich wirklich gelohnt!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Nastjusha! Ja, die Biesen und Falten haben tatsächlich Arbeit gemacht, aber irgendwie mag ich das. Es gibt dem doch eher schlichten Grau und Schwarz ein wenig Raffinesse. Mit dem Handwerklichen meinte ich eher, dass ich jetzt nicht so mit klassisch anspruchsvoll gezogener Schürze oder Froschgoscherl aufwarten kann.
      Ganz lieben Gruss Heike

      Löschen
  2. Die Variante mit den Schnürstiefeln finde ich ja super, ein wenig streng aber eben darum auch besonders.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eben ganz das Fräulein Rottenmeier ;-) - obwohl innen eher die totale Heidi bin. Lach.
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  3. Vielen Dank für deine lieben Worte.
    Mir gefallen Bluse und Rock sehr, vor allem der geniale Rock! Ich bin schon gespannt auf die Kombination mit der Weste, aber auch so mit den Strümpfen oder Stiefeln finde ich es schön, kann mir aber auch die Kombination mit andererm Oberteil oder Hose/Rock gut vorstellen.
    Schön, dass Du mitgemacht hast!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ein toller Nähausflug, Julia! Ja, beide Teile lassen sich hervorragend kombinieren. Darüber freue ich mich auch.
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  4. Die bestgekleidetste Frau Rottenmeier aller Zeiten. Deine Kombi sieht schon ohne Weste wunderschön aus.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke Dir, liebe Wiebke. Und wenn's mal nicht so dolle streng sein soll, kann man ja auch den obersten Knopf noch öffnen ;-)
      Liebe Grüsse Heike

      Löschen