Mittwoch, 30. November 2016

mmm*30 eine esme für mich - das polymonster

Manchmal ärgere ich mich schon ein bisschen, dass ich so eine langsame Näherin bin. Wäre ich schneller, hätte ich schon vieeeel eher feststellen können, dass die Esme Cardigan von named ein ganz wunderbares Teilchen ist!

So viele schöne Exemplare gab es hier und da beim mmm schon zu bestaunen. Davon inspiriert - und von einem etwas ungewöhnlichem Strickstoff bei K*rstadt, habe ich nun ausgelotet, ob das auch etwas für mich sein könnte. Da hatte ich arge Zweifel, bei meiner Grösse. Ist es aber! Der Schnitt ist schon sehr schön. 

 

Ich müsste ihn bei einer nächsten Variante auf mich noch einmal anpassen. Ich habe die Grösse 34 gewählt, obwohl ich eine 36 trage. Aufgrund der vielen Erfahrungsberichte, dass dieser Schnitt gross ausfällt. Es war die richtige Entscheidung. Überhaupt weiss ich mittlerweile, dass ich oversize-Schnitte gutwillig etwas knapper angehen kann. 

Auch die Länge stimmt hier nicht, was sicherlich vom sehr aushängenden schweren Strickstoff nicht unbedingt begünstigt wird.  Die Taschen (in der quer liegenden Teilung des Vorderteils) würde ich bei einem nächsten Mal ein wenig höher setzen. Am Saum habe ich grosszügig umgeschlagen, die Seitennähte und die Knopfkanten-Blende habe ich mit Einlegeband verstärkt, um das Ausdehnen zu vermindern. Trotzdem habe ich sie bewusst ziemlich lang gelassen.

Zu dem groben Strickstoff, der vollständig aus Kunst besteht, mit silbrig schimmerndem Plastikfaden, habe ich (ebenfalls vollständig Kunst) einen nach Wildleder anmutenden Scuba für die Blende gewählt. Ein sehr ungewohntes Material, was mich in seiner Beschaffenheit irgendwie an Neopren erinnert. Die Oberfläche ist jedoch ganz weich. Der Kontrast gefällt mir sehr gut.

 

Bitte verzeiht die schlechten Bilder... Winterzeit und gedeckte Farben - puhh

Was mir noch an der Esme Cardigan gefällt, ist ihre Silhouette. Fast ein wenig wie ein Bademantel, leger, betont lässig. Könnte irgendwie aus den zwanziger Jahren stammen. Besonders schön finde ich den leicht stehenden Kragen, den die Knopfleiste bildet.



Zum Verschliessen habe ich simple schwarze Druckknöpfe gewählt, wovon ich zwei gestern Abend, wohl schon zu müde, falsch herum angenäht habe. Grrr. Ich bin kein Fan vom Knöpfe annähen. Das kann mir immer nicht schnell genug gehen und dann verheddert sich meist der Faden zu einem unschönen Knäul oder die Knöpfe sind eben einfach mal falsch herum dran...

Ich werde sie ein wenig tragen und dann noch mal entscheiden, ob ich auch den grossen, dank Scuba sehr weichen Taschen einen Druckknopf gönne. Vermutlich bleiben sie aber, dem Charakter der Strickjacke entsprechend einfach ganz lässig offen ;)



So, damit wäre ich für den Winter perfekt eingekuschelt. Hier zusammen mit meiner schwarzen Hose. Und wie sieht es bei den anderen Damen und Herren der Nähwelt so aus? Katharina, von sewing addicted, zeigt sich schon mal in einem wundervollen Kleid.

Kommentare:

  1. Sehr schön und lässig!
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Esme ist toll!
    Der Cardigan ist Dir gut gelungen, die lässige Länge steht Dir sehr gut.
    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht klasse an dir aus; lässig-schick und der Strickstoff, Kunstfasern hin oder her, sieht jedenfalls wunderbar aus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lässig und chic ist Deine Jacke geworden. Gefällt mir richtig gut. So ein Teil steht auch noch auf meiner "Haben-Liste".
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  5. Die Blende passt perfekt zum Strickstoff! Ich glaube ich habe sogar Gr 32 genommen und aus der Mitte Länge gekürzt. Aber so lang sieht bei Dir sehr gut aus!

    AntwortenLöschen