Sonntag, 9. Februar 2014

Frühlingjäckchen-Knit-Along englisches Strick-Kompendium

Ich stecke fest. Komme nicht weiter. Habe schlicht nicht verstanden, wie es geht! Ärgerlich.
Mit meiner Erkältung würde ich am liebsten mit dem Strickzeug im Bett herum lungern, wenn ich es denn könnte. A - das Herumlungern und B - das Muster stricken. Vermutlich hätte ich den Pullunder bereits in drei Farben vorliegen und würde nun an einer vierten arbeiten. Dann hätte ich für jede der vier Jahreszeiten je einen Pullunder.

Tatsächlich jedoch sieht es folgender Massen aus:

Total euphorisch, wie leicht und flutschig sich diese megaweiche Wolle auf diesen extrem ungebremsten Nadeln stricken lässt, habe ich mir das Grundmuster mit folgenden Maschen zeigen lassen: 

k - knit (re) (vertrautes Terrain - ha)
P - purl (li) (ebenfalls vertraut)
k1tbl - knit 1 through back loop (neu: Masche hinten einstechen, wie re stricken)
sl - slip (abheben - aber bitte mit Faden vorn)

Der Beginn - sehr vielversprechend - bildete auch tatsächlich den gewünschten Wechsel zwischen Flächen und zarten hervorstehenden Linien aus. Hier:



Nun das Desaster beim ersten back cable panel (allein zu Haus!). Ich, in meinem laienhaften Denken bin davon ausgegangen, dass sich dieses Muster (siehe oben) nun wiederholt und es einfach nur eine Sache von Maschen zählen werden wird - also, dass mal mehr , mal weniger linke/rechte Maschen zwischen den zarten Linien liegen. Weit gefehlt, denn jetzt geht es erst richtig ans Eingemachte (ich möcht nicht wissen, was auf der Vordeseite so los sein wird...):

tssk - sl 1 pwise, sl 1 kwise, work these 2 tog as though doing an ssk  - eine abheben, wie beim li Stricken, eine abheben, wie beim re stricken, beide zurück auf linke Nadel und zusammen stricken wie re
Ich bilde mir ein, das habe ich verstanden.

tk2tog - twisted k2tog - sl1 pwise, insert needle into back of next st from back to front and slip, return both sts to L needle so that the 2nd one from end is twisted, k these 2 sts tog
Ich glaube, das habe ich auch verstanden.

C2F(k1,k1tbl) - sl 1 st to cable needle and hold in front,knit 1, knit 1 st from the cable needle through the back loop 
Ein Häkelhaken macht sich da mangels Zopfnadel im Übrigen echt schlecht!! Was für eine Frickelei. Aber ich glaube, auch dies verstanden und richtig gemacht zu haben.

C2F(p1,k1tbl) - sl 1 st to cable needle and hold in front, purl 1, knit 1 st from the cable needle through the back loop
Scheint mir wie oben zu sein nur eben links. Oder?

C2B(k1tbl,p1) - slip 1 st to cable needle and hold at back, knit 1 st through the back loop, Purl 1 st from the cable needle
Wenn man meint, die anderen verstanden zu haben, dann denkt man, dass bei dieser auch nicht viel schief gehen kann.

Und trotzdem sieht es augenscheinlich so aus, als wäre alles verdreht, so wie es nicht sollte, denn die Linien bilden sich einfach nicht mehr so klar heraus, halt ein bischen verknotet. Woran liegt es??




Nachdem ich mir (bitte nicht lachen) das ganze hab aufribbeln lassen, da ich die Maschen sonst nicht mehr richtig und richtig herum aufgereiht bekomme, habe ich einen zweiten Ansatz gemacht. Ging ebenfalls wieder schief, mit dem Ergebnis, dass mir dann auch noch (beim selber aufribbeln!) alles runtergepurzelt ist. so. Jetzt liegt's zur Strafe im Tütchen und fristet sein Dasein.
Und ich ärgere mich total, dass es nicht weiter geht. Hab da voll Lust drauf, aber ich trau mich nicht noch mal in den Laden, um mir das noch einmal richtig aufbauen zu lassen und um mir das sich verkreuzende Muster mal richtig zeigen zu lassen.




Und nu? Ich hoffe, bei Euch läuft's besser. Sind überhaupt Strickanfänger wie ich dabei, um mit mir leiden zu können? Oder schauen alle nur müde lächelnd, weil das hier noch nicht einmal wirklich kompliziert ist?

Verstrickte Grüsse Heike





Kommentare:

  1. Ich habe keine Ahnung wie das Gestricke gehen soll, aber wenn Dir da im Laden geholfen wird - wieso nicht? Einen kleinen Kuchen gebacken/gekauft und nochmal freundlich nachgefragt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Du hast wohl recht, hab auch immer etwas ins Kaffee-Schweinchen gesteckt. Vielleicht hilft sie mir ja noch einmal.
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  2. Ich sehe das genauso. Außerdem bieten viele Strickläden das ja auch als Extraservice an.
    So aus der Ferne lässt sich schlecht sagen, was genau falsch gelaufen ist, wenn du schreibst, dass du theoretisch alles verstanden hast.
    Du musst natürlich auch aufpassen, dass die zu verzopfende Masche sich auf der Zopfnadel nicht verdreht.
    Ich nehme bei solchen Zwei-Maschen-Verzopfungen immer nur eine dicke Stopfnadel als Zopfnadel und halte sie mit dem Ringfinger der linken Hand am Gestrick, damit sie sich nicht verdreht. Bei so flutschiger Wolle ist das aber auch nicht ideal.
    Also viel Erfolg im Wollladen - die wären ja dumm, wenn sie Kunden nicht helfen würden.
    Viele Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und deine Maschenmakierer musst du mitführen, ansonsten verfehlen sie ihren Sinn.

      Löschen
    2. Werde die Marker mit hoch nehmen - grins und werde es auch noch mal im Laden versuchen. Ist halt ein wenig schwierig als Anfängerin, aber ich beisse mich durch, denn es macht ja schon Spass!
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  3. Da bin ich auch gespannt, ich muss erst mal die Anleitung ausdrucken, dann kann ich versuchen (Betonung auf versuchen) zu verstehen (wird auch meine erste englische Anleitung).
    Dir kann bestimmt jemand helfen! Spätestens am Sonntag, wenn du ganz laut Hilfe rufst. Der Anfang sieht ja gut aus... ansonsten kann ich dir leider keine Tipps geben (außer Wollladen... aber soweit bist du ja schon).

    Durchhalten, aber vielleicht eine kurze Pause?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann können wir gern Interpretationen von Übersetzungen austauschen oder gute youtube-links. Kurze Pause ist auch gut, denke ich. Gut für meinen Zeitplan, dass ich nichts all zu grossflächiges stricke.
      Auch Dir viel Spass.
      Viele Grüss Heike

      Löschen
  4. Vom Gestrick sehe ich zwei "Baustellen":
    1)
    sl1p = eine Masche wie zum Linksstricken abheben, Faden bleibt hinter der Nadel (sonst wäre es sl1pwyif = slip 1 purlwise with yarn in front)
    2)
    die Masche, die beim Verzopfen oben liegt, wird immer rechts verschränkt (ktbl) abgestrickt, damit sie plastischer rauskommt.
    Viele Grüße
    M

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du könntest Recht haben! Vielleicht habe ich den Faden beim Abheben vorn liegen gehabt. Das muss ich gleich ausprobieren, ob das der Fehler war.
      Danke, lieben Gruss Heike

      Löschen
  5. Schau mal hier rein: Da gibt's eine pdf-Datei ( im Text auf "hier" klicken) mit Übersetzungen englischer Strickanweisungen: http://tichiro.net/?p=1647
    Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  6. In dem obersten tssk werden die beiden Maschen am Ende nicht rechts zusammengestrickt, sondern die erste wie zum rechts stricken abgehoben, die zweite gestrickt (rechts) und die abgehobene Masche wird über die gestrickte gezogen.

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht solltest du erstmal ein Probeläppchen mit der Musterpassage stricken, dann musst du die gute Wolle nicht immer wieder aufribbeln. Und eine Zopfnadel wäre für dich wahrscheinlich schon ne nützliche Anschaffung, mit allem anderen wirst du dich wohl eher quälen - diese Muster sind eigentlich ohne Zopfnadel gedacht, d.h. du kannst vor oder hinter der zu kreutzenden Masche in die nächste Masche einstechen und stricken, dann erst die Masche an der du sozusagen vorbeigestrickt hast stricken....gibt es aber bei Youtube auch Anleitungen dazu.
    Mit geduld wird das sehr schön!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ohohoh, da hätte ich mich nicht mal rangetraut! Der Anfang sieht sooo gut aus, ich würde auch noch mal in den Laden gehen und um Hilfe bitten. Mit der Hyroglyphenschrift kann ich jedenfalls nichts anfangen ...
    Im Nähcafé (http://mynaehcafe.blogspot.de/2014/02/mmm-kal-2-und-eine-nahtreff-grundung.html) gibt es einen Link zu Erläuterungen der englichen Abkürzungen, vielleicht hilft Dir der ja auch weiter ... :o))

    Ich drück die Daumen für Dich und Dein Werk!!!

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen