Sonntag, 18. Dezember 2016

wksa 2016 - teil 4

Zum vierten Teil des weihnachtlichen Kleider-Nähens laden uns heut wieder Dodo und Yvonne auf dem memademittwoch ein. Unter Anderem mit diesen Themen:

- Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
- Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
- Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.


Ich sag jetzt mal nix zu Täschchen, Jäckchen oder Accessoires und gehe gleich zu Punkt zwei über. Während ich die Änderungen des Kleides so vor mir her schiebe, habe ich mich um meinen Overall gekümmert. Und was soll ich sagen - ich hatte lang kein so grosses Nähvergnügen wie bei diesem Overall!

Woran mag es liegen? Ich weiss es nicht genau. Sicherlich spielen hier mehrere Faktoren eine Rolle: erstens hatte ich (wegen Änderungs-Schnitteritis beim Kleid) grosse Lust auf ein anderes Projekt (ich haben den begründeten Verdacht, an Vollendungs-Phobie zu leiden und ständig Trost im textilen Neubeginn zu suchen...), zweitens hatte ich wohl lang nicht mehr einen so einfühlsamen und verständigen Stoff - weich, anschmiegsam, aber trotzdem nicht so flutschig, dass er unter dem Füsschen macht, was er will - und, was bei meinen schlampigen  Nähmethoden mir selten vorkommt: es sind A L L E Passzeichen auf den Millimeter genau aufeinander getroffen. Liegt es an Simplicity?

Zugegebener Maßen muss ich erwähnen, dass es ja weder Bahnen noch Abnäher als Differenz-Überltäter gibt. Vielleicht ist auch einfach das der Grund. ;)

Eine kniffelige Stelle gab es dennoch, für die ich eine Weile gebraucht habe: der vordere Halsausschnitt mit den Bindebändern.
Zunächst hatte ich gar nicht verstanden, was ich zu tun hatte und habe den Beleg immerzu falsch herum an die Oberkante meines Halsausschnittes gehalten und verzweifelt überlegt, warum er zu kurz ist... oder ob ich wohl die Falten falsch eingelegt habe. So kann's gehen. Bis es klick gemacht hat, hatte ich schon einen zweiten, etwas längeren Beleg zugeschnitten. Na, macht ja nüscht.



Als ich den endlich dran hatte, habe ich gelesen, dass man die Armausschnitte mit Schrägband versäubern soll. Na gut, dann also die äusseren Enden des Beleges wieder aufgetrennt, Schrägband gemacht (zum Glück war noch reichlich Stoff da), eingefasst und Belegenden wieder zugenäht.

 



Dann wurden die Bänder gesteckt und über die Bänder der Beleg für den Halsausschnitt. Hier muss man aufpassen, die losen Bänderenden nicht versehentlich mit zu fassen. Dann muss man recht blind ziemlich sauber und parallel die Naht dreiseitig schliessen. Ist mir nicht gleich auf Anhieb gelungen. Hier mein verworrenes Innenleben:



Nun den Beleg verstürzen, ausbügeln und dann mit Hand säumen. Das muss ich noch machen. Sieht dann so aus:



So in Etwa sah das Oberteil noch ohne geschlossenen Halsausschnitt aus. Man bekommt aber schon eine ganz gute Ahnung, wie es aussehen wird.

 

Rückwärtig überlappen sich die Schnittteile und bleiben einfach offen.



Im nächsten Schritt habe ich die Hose zusammen genäht, was nicht so schwer war. Das erste Mal habe ich auf diese Weise die Taschenbeutel eingenäht: klassisch wie bei allen Eingrifftaschen die vordere Kante (Taschenbeutel auf Hosenteil) nähen. Dann wird der Beutel (ein Schnittteil) zur Hälfte gefaltet, der Taschenboden gesteppt und oben an der Taillenkante fixiert. Fortfahren wie gewohnt.

 

  

Gestern hatte ich meine erste Anprobe. Das ist bei Overalls ja immer so eine Sache... Ich hatte noch kein Gummi in der Taille drin und sah mich entsprechend ein wenig dümmlich drein schauend einer Frau  im grasgrünen Sack gegenüber stehen. Gut, dass der Liebste nicht dabei war. Er steht ohnehin nicht so auf weit fallende Hosenanzugseinteilerdingse lässige Onepieces.

Die vorgesehene Gummilitze in der Nahtzugabe der Taille und eine sichernde Steppnaht am Tunnelzug des Rückenteils (damit dieses nicht immer so nach hinten rutscht und einen weiten Armausschnitt macht...) haben das Ganze etwas in From gebracht. 

Jetzt heisst es Fäden vernähen, Länge abstecken und säumen. Dann werde ich mir doch noch (wenn der Stoff ausreicht) einen Bindegürtel machen. Das finde ich über der Taillenraffung eleganter. Sollte der Stoff nicht reichen, muss es unbedingt einen matt goldenen Gürtel geben (Quellen für zauberhafte Gürtel in vornehmen Goldton nehme ich gern entgegen).
Ungebügelt an die Puppe genadelt:



Zwar noch ohne Praxistest, bin ich ganz angetan vom Schnitt und kann mir gut vorstellen für den Sommer die Variante mit den überschrittenen Ärmeln, eventuell sogar mit schmalerem Bein oder Gummizug im Hosensaum aus bequemen Jersey zu versuchen. Hier und hier sieht man z.B. schon so schöne Jersey-Jumpsuits! 

Und was macht mein Kleid? Ich habe den Rock noch mal vom Oberteil abgetrennt und mit Hilfe des lieben Fräulein B die richtige Höhe meiner Taille herausgefunden. An den Seitennähten habe ich Weite herausnehmen müssen. Witziger Weise treffen durch die Kürzung des Oberteils jetzt auch die Abnäher auf die Rockpassennähte. An der hinteren Naht werde ich dann sicher auch noch ein wenig Weite heraus nehmen.

Das Futterkleid muss ich entsprechend noch anpassen und zusammen setzen. Ärmel, Säume .... 
Ihr seht, trotzdem ich für meine Verhältnisse recht fleissig war, habe ich also noch ordentlich zu tun, die nächsten Tage. Nun muss ich mich aber erst mal um meinen kleinen Mausepaul kümmern, der ist nämlich krank.

Wahnsinn übrigens, was Dodo und Yvonne da gezaubert haben! Beiden Kleidern (Kombinationen) bin ich schon jetzt total verfallen und freue mich auf ihre Tragefotos!
Und bei en anderen Damen und Herren? Ich bin gespannt!

Einen schönen vierten Advent für Euch!

          

Teil 5: Donnerstag 22.12.2016
Finale
Fertig! Wir haben es gemeinsam geschafft. Wir haben alles gegeben und sehen einfach umwerfend aus.

Kommentare:

  1. Ein toller Overall! Die Farbe ist super!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Wow Heike, der wird toll. Und die Farbe. Klasse.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein tolles grünes Teil. Jetzt freue ich mich auf die Tragebilder. LG Carola

    AntwortenLöschen
  4. An der Puppe sieht es schon mal super aus. Ich freue mich auf Donnerstag.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht äußerst vielversprechend aus! Und die Farbe ist einfach der Knaller!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ein tolles Teil! Ich bin mächtig gespannt auf Tragefotos! Die Farbe mag ich auch sehr!
    Liebe Grüße!
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon über ein passendes Darüber nach. Vielleicht etwas Gestricktes aus moosgrüner Wolle?

      Löschen
  7. So ein geniales Teil , dieser Overall und er sieht schick und trotzdem sehr gemütlich aus. Da drücke ich mal die Daumen, dass das Kind schnell gesund wird und auch das Kleid noch fertig wird.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte Glück: der Schnitt hat ja ein Gummi vorgesehen - da wird die leckere Gans dann hoffentlich genügend Spielraum finden! Danke für die lieben Wünsche.

      Löschen
  8. Seufz, was für eine Farbe! Sieht großartig aus! Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  9. Oh, gute Besserung. Der jumpsuit sieht klasse aus.

    AntwortenLöschen
  10. Hach, so ein toller Post! In dem Jumpsuit möchte ich dich unbedingt demnächst sehen! Klasse Teil in einer unglaublichen Farbe. Ich freu mich schon auf das Finale.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für das Finale muss ich wohl noch reichlich Bronzing-Puder auftreiben ;) Jetzt brauche ich nur noch etwas Schönes, Passendes zum Überziehen.

      Löschen
  11. Wunderschön - die Farbe und der Schnitt! Ich bin gespannt auf den fertigen Overall.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Frau Understatementheike, Ihr "grasgrüner Sack" wird in meinen Augen ein echt glamouröses Teil! Farbe Schnitt, gefällt mir alles sehr gut.Und wird Dir extrem gut stehen, mag der Liebste sagen was er will ;)
    liebe Grüsse und Gute Besserung für den Mausepaul Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ichweissichweiss - ich werde hoffentlich auch mit innerer Grösse in den Overall hineinwachsen ;) Und Danke für die guten Wünsche!

      Löschen
  13. Krass. Also die Farbe war für mich ja eher nix. Aber jetzt am Overall - ganz groß. Ich bin gespannt, dich darin zu sehen.

    Herzlich
    Janine

    AntwortenLöschen
  14. Oh, das wird toll und super chic, freue mich schon auf Tragebilder!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  15. Das wird sehr cool und mit der Farbe hast du die Pantonetrendfarbe für 2017 erwischt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wow dein Jumpsuit wird ja der Wahnsinn. Bin schon aufs Finale gespannt! Da bekomme ich auch Lust auf einen Jumpsuit für den Sommer. Ich tue mir aber jedoch irgendwie mit dünnem Jersey am Po schwer. Darin fühle ich mich nicht so wohl. Ist der Schnitt auch für unelastischere Stoffe geeignet?
      Viele grüße

      Löschen
    2. Der Overall ist aus einem Viskosegemisch, also einem Webstoff genäht. Ich hatte nur überlegt, ob er sich auch in Jersey machen liesse. Der Hersteller schlägt alle möglichen weich fallenden Webstoffe und auch Jersey als geeignet vor. Na dann?

      Löschen
    3. Susanne, hihi, das wär ja ein Knaller!

      Löschen
  16. Super!! Ich liebe auch die Farbe... toll.

    AntwortenLöschen
  17. Ein sehr schicker Schnitt! Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  18. Oh, ich danke Euch für Eure lieben Kommentare!! Ich hoffe, sie geben mir genügend Rückenwind, diesen Overall zu meinem Teil des Sommer 2017 zu machen - ich kleiner Feigling ;)

    AntwortenLöschen
  19. Der absolute Hammer!
    Und die Farbe! Wow!!!!

    liebst
    die Sabrina

    AntwortenLöschen
  20. Meine Güte - DAS SIEHT SUPER AUS!!!!
    Ich bin sehr gespnant auf die Tragefotos.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  21. ich steh ja so gar nicht auf Jumpsuits, aber der ist wirklich sehr schick! ich freue mich schon auf die Tragebilder und wünsche gute und schnelle Besserung für's Kind!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen