Mittwoch, 23. März 2016

mmm*23 - meine coulotte

Völlig ungewohnt bin ich meiner Zeit voraus und habe bereits ein Übergangskleid und ein Frühlingskleid fertig, ein Frühlingsjäckchen wird derzeit gestrickt und ein weiteres Kleidchen ist gerade in Arbeit. Dafür modifiziere  und kreuze ich eigens das Schnittmuster von diesem Burda-Modell und dem schon einmal veränderten Anna Dress. Spannend. Noch ungewohnter für mich: der dafür vorgesehene Stoff:

 

ABER - all das werde ich Euch heute nicht zeigen - es ist für mich einfach noch nicht genügend Frühling. Zudem bahnt sich auch schon wieder die nächste Erkältung an und deshalb gibt es heute von mir eine winterliche Coulotte. Auch diese: sehr ungewohnt.

Kurz vor Sylvester ist sie entstanden. Ein kurioses Kleidungsstück, von dem ich manchmal denke, es lässt mich ein wenig merkwürdig, bzw. schrullig aussehen. Aber irgendwie ist sie auch schön. Ich glaube, der Trick ist, sie richtig zu kombinieren. Ist sowieso häufig das Entscheidende...

Ich war neugierig auf eine Coulotte, habe aber auch gefürchtet, dass sie bei meiner geringen Körpergrösse von gemogelten einmeterundfünundsechsigzentimetern eher ein ungünstiges Erscheinungsbild abgibt - zumal ich über viele Zweifel zu diesem Kleidungsstück las.


Auch die Namensgebung lässt ja polarisieren: Hosenrock klingt nicht so sexy und stylisch wie Coulotte. Ist wie bei der armen Rauke: Ruccola klingt auch viel appetitlicher.

Ich bleibe einfach bei Coulotte und hoffe, das hat auch bei meiner dieselbe Wirkung. Haha.

Genäht habe ich sie aus einem echten Winterstoff - genau genommen aus zwei Stücken Reststoffe von K*rstadt, bei denen ich erst nach dem Waschen merkte, dass es zwei unterschiedliche sind! - in kombinier- und aufpeppungsfreundlichem Anthrazit. Gewählt habe ich den Schnitt 126 B aus der Burda 03/2015. Bei der Faltenlegung musste ich mich ein wenig konzentrieren! Es gibt ja multiple Möglichkeiten Falten zu legen...


Beim Reissverschluss liess die Konzentration wohl ein bisschen nach. Ich habe den Untertritt irgendwie nicht mitgefasst, wie es sollte und somit total versiebt - oder vielleicht doch nicht total, denn er geht auf und zu und hält die Hose zusammen. Ist doch gut.


Die zu grossen Abstände zwischen meinen Hosen-Projekten lassen mich wohl immer wieder vergessen, wie es in richtig gemacht wird! Grrrmpf.


Am Hintern war sie mir gefühlt ziemlich zu weit. Ich habe sie deshalb irgendwie massiv verschmälert. Und, weil ich dies nicht gleichmässig gemacht habe, ist die Seitennaht nach hinten gerutscht. Vielleicht auch dieses bei der nächsten Hose besser...

Nun, wie auch immer, hier ist sie.


 

Sie hat mich im Übrigen tadellos durch so manchen kalten Wintertag begleitet.


Mehr Frühling ist mit Sicherheit schon bei den anderen Damen und vielleicht auch Herren beim mmm zu sehen, wo uns Nina von Kleidermanie heute ihr schönes neuestes Mantelkleid zeigt.



Kommentare:

  1. Wie wunderbar. Der Hosenrock, ja ich weiß, nennt sich jetzt anders. Sieht aber trotzdem toll aus. Und auf das Kleid bin ich äußerst gespannt. Der SToff ist wunderbar.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Insgeheim finde ich ja Hosenrock und Rauke auch viel cooler! Hihi

      Löschen
  2. Also ich finde den Hosenrock ganz schick, sieht auch nicht zu maskulin aus!

    AntwortenLöschen
  3. Hosenrock, ich nenne diese Kleidungsstücke immer noch Hosenröcke.
    Dieser steht dir klasse und ich finde es ein wenig schade, dass meine Alterstaille diese Hosenform nicht mehr gut aussehen lässt. Schöne Ostern Mema

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stressfalten. Alterstaille. Was lese ich heute so schöne neue Wörter von dir
      lg monika

      Löschen
  4. Steht dir ganz ausgezeichnet. Auch ist der Stoff natürlich sehr edel gewählt. Auf mich macht das alles einen französischen Eindruck im Gesamten. :)

    Beste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Schrullige Kleidung finde ich ja irgendwie auch sehr charmant; bei dir sieht es aber nicht schrullig aus, sondern edel und schick.Gefällt mir, sehr.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. du gehörst wohl zu auserwählten mindeerheit, die culotte nicht nur tragen kann, sondern, der die culotte ausgesprochen gut steht!
    ich habe eine wunderschöne culotte bei Mrs.Stylebook frühjahr 2016 entdeckt,aber bezweifle,dass ich sie bei meinen 1,59 und breitem becken tragen könnte...
    alles eine frage der proportionen und verhältnisse zueinander....kombination würde mich kaum retten können:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was was was? Das kann ich ja gar nicht glauben ;)!
      Mrs Stylebook kannte ich bisher noch nicht, sieht aber sehr inspirierend aus. Wo könnte man diese Zeitschrift denn erstehen?
      Ich danke Dir für Dein Kompliment.
      Viele Grüsse Heike

      Löschen
    2. Ich kaufe immer bei etsy oder ebay. das ist immer deselber verkäufer aus japan. das magazin ist ein konsturiktionsmagazin-eigentlich alles sehr simpel. japaner arbeiten ja grundsätzlich mit nur 2 basis-konstruktionen und im magazin sind dann genaue abwandlungen angegeben. das magazin kommt nur 4 mal im jahr.
      wie so eine abwandlung aussieht, kannst du bei meinem vor kurzem fertig gestelltem projekt sehen:
      http://sewinggalaxy.blogspot.de/2016/01/mrsstylebook-bezaubernde-frechheit.html
      oder hier ist ein beispiel einer trendigen hose:
      http://sewinggalaxy.blogspot.de/2015/08/warum-nahe-ich-nach-fertigschnittmustern.html

      Löschen
    3. Danke Dir für Die Rückmeldung. Ich finde das alles sehr interessant und werde mich mit Sicherheit mal einlesen.
      Grüsse Heike

      Löschen
  7. Sieht sehr cool aus! Muss ich jedesmal feststellen, wenn ich eine sehe! So eine Coulotte ist schon ein Statement Kleidungsstück.
    Und ich freu mich ja schon auf den grandiosen Stoff, den du im ersten Bild zeigst. Der wird ganz bestimmt super als Kleid! LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin total verliebt in den Stoff - kann nur hoffen, ich bekomme das hin und es passt am Ende zu mir. Ist ja doch nicht so gewöhnlich für mich ;)
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  8. Sieht super aus. Ich denke auch schon länger an einer Culotte, aber fürchte mich ja vor dem Hosennähen.

    Super Winteroutfit das!

    AntwortenLöschen
  9. Der Hosenrock ;-) ist superschön. In Kombination mit den Schuhe/Stiefeletten und der sichtbaren Taille wirkt er kein bisschen maskulin. Genauso ist er richtig!
    LG Natascha

    AntwortenLöschen
  10. Na aber, das sieht doch traumhaft aus und gar nicht schrullig. Dir stehen ja aber auch die Röcke in dieser Länge sehr gut und so finde ich es nicht verwunderlich , dass auch die Culotte dir hervorragend steht.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und weisst Du was? Ich kann mir meine Strickjacke in spe so richtig gut dazu vorstellen. Kombiniert mit einer Farbe sieht die Hose mit Sicherheit auch nicht schlecht aus. Bin übrigens immer noch beim ersten Ärmel.
      Liebe Grüsse h

      Löschen
  11. Ich finde Deine Coulotte überhaupt gar nicht schrullig. Die schaut wirklich toll aus! Ich habe mich bisher nicht an ein solches Stück getraut (bei mir ist's nicht die Größe, sondern das Hüftgold), aber Du machst mir Mut und den Schnitt habe ich auch. Geniale Faltenlegung! Hast Du mal Pumps dazu probiert? Kann ich mir noch besser dazu vorstellen, als Stiefel. Liebe Grüße und schöne Ostertage, Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An Pumps muss ich mich ran trauen. Ich finde mich dann oft ein wenig madamig. Ich werde es aber mal mit meinen Ankleboots probieren. Vielleicht hätte ich die Hose sogar noch ein zwei cm kürzer machen können. Aber die Falten finde ich wirklich schön - Du solltest sie also nähen! ;)
      Gruss Heike

      Löschen
  12. Sieht richtig klasse aus! Auf dem Foto finde ich die nach hinten gerutschte Seitennaht stylisch, das soll so! Echt!
    Liebe Grüße,
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe - ich habe einen neuen Trend ausgerufen. Danke Dir für die liebenswürdige Betrachtungsweise!
      Lieben Gruss Heike

      Löschen
  13. Ich mag Deine Culotte sehr! Weil Du so zart bist stehen Dir auch die extravaganten Bundfalten sehr gut. An diesen Schnitt hab ich mich wegen eben der Falten nicht rangetraut.
    Ach, und ich bin gespannt was aus dem schönen bei eisiger Kälte gekauften Frühlingsstöffchen wird. Hast Du schon einen Plan?
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die Falten auch sehr schön und werde vielleicht im Sommer noch mal einen Versuch starten, mit dünnerem Stöffchen. Ja, einen Plan für den schönen Marktstoff habe ich auch. Ich werde das Anna Dress mit Ärmeln versehen. So bleibt das Muster erhalten und die dunkle Partie soll am Ärmelsaum noch einmal auftauchen. So stelle ich mir das jedenfalls vor. ;)
      Lieben Gruss! h

      Löschen
  14. Ich finde den Hosenrock richtig gut an dir - nicht schrullig (wobei ein bißchen schrullig auch nicht schlecht ist), sondern sehr edel und modern. Funktioniert bestimmt auch im Sommer aus Leinen oder so.

    AntwortenLöschen