Sonntag, 23. November 2014

herbst-jacken-sew along 2014_1. finale

Erste Abschlusspräsentation die Ergebnisse der schnellen Näherinnen oder die Herbstmodelle werden vorgestellt bei Chrissy

Ich bin schon fertig und zeige voller stolz mein Werk / Ich habe mehrere Jacken genäht und zeige die erste bzw. die Herbstvariante / Ich kämpfe noch mit den letzten Schritten (den Knöpfen, das Futter..) / Hilfe, ich habe noch ein dickes Problem und brauche euren Rat

Jetzt habe ich mich noch mal ordentlich ins Zeug gelegt, um den Anschluss nicht zu verlieren. Aber eigentlich befinde ich mich jetzt auf Level 4 - dem von letzter Woche.
Das meiste habe ich jetzt am Wochenende geschafft. Nachdem ich bei meinem Stoffwechselkleid ins Stocken geriet, weil der Ärmel nicht wie ein normaler Ärmel anmutete, sondern zu einem überdimensionierten und überschnittenen Puffärmel mutierte, habe ich an dieser Stelle erst einmal Pause gemacht und mich dem Mäntelchen zugewandt.

So weit, so gut. Jetzt bin ich zwar ein ganzes Stück weiter, plötzlich stellen sich mir aber ganz neue Fragen...

Aber von vorn.
Die Rollfalten habe ich jeweils zur vorderen oder hinteren Mitte gelegt und durch eine kurze Quernaht abgesteppt.

Aus den Seitennähten habe ich ein wenig herausgenommen, damit der Mantel nicht so sackig wirkt. Nicht zu viel, sonst würde am Ende nichts mehr darunter passen. Ist ja ohnehin schon kein richtiger Wintermantel, sondern eher ein Übergangsmodell. Jetzt, wo ich so umgesehen habe, und es draussen doch schon recht kalt ist, fange ich an, mich für eine Klimamembran oder ein thinsulate zu interessieren, also das, was ihr so alle habt. Vorausschauendes Nähen sieht wohl anders aus...
Ändern werde ich es nicht mehr, da ich denke, die gewählte Grösse würde damit dann zu eng werden. 

Das Zusammensetzen ging recht flott - nur die Ärmel, da musste viel eingehalten werden und das habe ich trotz nachbessern nicht so sauber hinbekommen. Vielleicht geht da noch was beim Bügeln.
Auch beim Kragen musste ich noch ein bischen überlegen - aber mit jeden Kragen wird's besser. Und den finde ich recht gut gelungen für meine Verhältnisse.

Beim Futtermantel hatte ich die vorderen Schnittteile zu breit gelassen, da musste ich nachschneiden. Wohl nicht genug überlegt. Aber wir sind dankbar: besser abschneiden, als dran basteln. Eingesetzt ist er und es sitzt zusammen auch ganz entspannt. Eigentlich hatte ich vor, passend zum Aufhänger das rote Samtband entlang des Stoffwechsels aufzunähen. Quasi statt Paspel.

Nun die erste Frage, die sich mir stellt: Die Anleitung sieht vor, auf dem oberen Kragen und die Ärmelenden eine Posamentenborte aufzunähen. Find ich ja auch gut. Schliesslich wollte ich ja ein wenig Anna Karenina. Jetzt weiss ich aber inzwischen, weshalb sie in der ganzen Fotostrecke nur graue und schwarze Stoffe verwenden: es gibt kaum schöne und farbige Borten, die zufällig in der passenden Breite zur ausgewählten Stofffarbe passen. Zwei habe ich in Blautönen finden können. Beide finde ich hübsch, sagen mir aber im Zusammenhang nicht hundert Prozent zu. Die mit der hellen oberen Zierkordel ist eindeutig sehr auffällig. Sie ist auch sehr dick, was ahnen lässt, dass es Schwierigkeiten geben wird, sie sauber an um die Kragenecke zu beringen. Die andere trifft den Blaugrauen Ton des Stoffes nicht so. Kommen wir gleich zur nächsten Herausforderung:

Frage 2: Posamentenverschlüsse in farbig: ebenso schwer zu finden. Borte UND Verschluss auf Stoff harmonieren nicht sehr dolle miteinander... Hier geht es zur Bemusterung:


  geschmückter Weihnachtsbaum oder?



Nun zu Frage 3: Laut Anleitung sind Druckknöpfe vorgesehen, welche mit dem Futterstoff bezogen werden (weil es die ja auch nicht in blaugrau gibt.haha.). Geschlossen sieht das bestimmt sehr schön aus. Mit oder auch ohne Zierverschlüsse. Aber ich mag ja den Kragen auch mal offen tragen. Sieht nämlich auch schön aus. Wie sieht das wohl dann mit den Druckknöpfen aus?!


 


















Für heute bin ich überfordert und nehme dann definitiv den Joker für die Abschlusspräsentation am 07.12. dankend an. Was meint ihr? Gibt es Meinungen zu Borte und Zierverschlüssen? Erfahrungen mit bestofften Druckknöpfen?

Ich geh jetzt mal rüber zu Chrissy und schaue mir Eure Mäntel und Jacken an. Vielen Dank an Euch Zwei für diesen schönen Sew Along!

Kommentare:

  1. Er wird toll! Ich weiß das es in München einen Posamentenmacher gibt. Er ist schon in rente, macht aber glaube ich noch was. Vielleicht hätte der was in Petto wenn man die Addi finden würde?
    glG Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Die Posamentenverschlüsse sehen schon sehr schön aus - besonders, wenn der Mantel Anna-Karenina-Charme versprühen soll. Dass es zusammen mit dem Kragen dann aber etwas viel werden könnte, hast Du ja schon angedeutet. Wie wäre es denn mit einem Samtband (o.Ä.) in passender Farbe auf dem Kragen? Dann hättest Du passend zum Verschluss noch ein Dekoelement, das aber nicht mit den sehr schönen Verschlüssen konkurriert?
    LG – Mrs Go/Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das ist ne gute Idee: die dunklen Posamentenverschlüsse und am Kragen nur ein schmales Samtband (das es hoffentlich in passender Farbe gibt). Nur so halb zueinander passende Borten finde ich auch probelmatisch, und die breiten Borten sind am Kragen vielleicht sowieso etwas viel.
      Bezogene Druckknöpfe sehen ganz gut aus - bei teurer Kaufkleidung gibt es die auch, von daher würde ich sagen: das soll so, dass man sie halt sieht, wenn der Mantel offen ist.
      Bis zum 7. wird das bestimmt was - das sieht dich schon jetzt sehr gut aus!

      Löschen
  3. Ich werfe mich auch mal in die Bresche für die dunklen Posamenten. Zu dem Kragen habe ich eher keine Meinung, da fehlt mir mal wieder das Vorstellungsvermögen. Die bezogenen Druckknöpfe kann ich mir dagegen sehr gut vorstellen, nur wie man das Beziehen sauber und ordentlich hin bekommt , kann ich auch nicht sagen, Futterstoff ist ja doch eher zickig. Der Mantel wird auf jeden Fall sehr schön, die Form und der Kragen gefallen mir sehr gut.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen