Mittwoch, 13. August 2014

DSA - das Leibchen/Mieder

30.7.: Wir haben uns entschieden: Stoff und Schnitt werden vorgestellt.
13.8.: Das Mieder / Leibchen
27.8.: Rock und Schürze
3.9.:  Bluse
10.9.: Großes Dirndl- und Trachten Defilée, stolz zeigen wir uns in unseren Gewändern.

Oder auch in meinem Fall die Weste. Sind wir gleich bei dem, was ich nicht habe: die Weste.

Lange habe ich nach einem Anbieter für einen speziellen Stoff - Moleskin, englisch für Maulwurfsfell - gesucht. Diesen verwendet man unter anderem zum Herstellen von Berufsbekleidung. Meine Tischlerhose ist z.B. aus diesem Stoff. Ich habe hier darüber berichtet. Er ist sehr fest, speziell gewebt, bis zu 600g/lfm und auf einer Seite aufgerauht, so dass er ganz weich und dennoch sehr strapazierfähig ist. 

Der Hersteller Kindermann GmbH, den ich anrief, war sehr freundlich und schickte mir umgehend eine Stoffkarte mit am Lager befindlichen Stoffen in verschiedener Qualität, die sie auch in kleinen Mengen verschicken. Leider warte ich noch auf meine Sendung. Deshalb: keine Weste.




Nun zu dem, was ich habe:
Zwei Blusen in Rohfassung. Heisst bei mir: ohne Knöpfe und Knopflöcher und ungesäumt. Versäubert auch noch nicht...

.Bluse 1 - ein Schnitt aus der Burda (Heft 09/2011 Mod 116). An dieser Stelle sollte mal erwähnt sein, dass ich nicht oft Blusen trage. Sie schlucken irgendwie gefühlt alles weg, was man so hat. jedenfalls bei mir. Aus diesem Grund habe ich mir auch noch nie eine Bluse genäht. Aber vielleicht ist es unter der relativ körpernahen Weste dann ok so.

Viel Geduld braucht man (oder auch nur ich??) bei den schlichten Einfassungen an Ärmelsäumen und Halsausschnitt. Mann, war das ein Gefriemel.

Die Ärmel sind für mich etwas ungewohnt puffig. Da weiss ich noch nicht, ob ich das mag, warte aber geduldig das Gesamtbild ab.

Leider stellte sich nach Fertigstellung des Halsausschnittes heraus, dass dieser rückwärtig ziemlich absteht. Nächstes Mal also Schulternähte Probestecken und testen! Für alle die, die dieses Modell ebenfalls nähen möchten: tut dies lieber. Wie kann ich das Abstehen beheben, ohne den Halsausschnitt und die Schulternähte wieder zu öffnen?? Jemand vielleicht eine Pfuscher-Idee? Ich bin nach dem Gefriemel leider etwas unmotiviert noch mal alles zu öffnen und es ordentlich zu machen...


.Bluse 2 - eine Sonderlinie von Burda, NR.FIRSTROW-715-DL. Von dieser Bluse habe ich mir viel erhofft und bin bis jetzt auch noch nicht enttäuscht. Sie ist so schön streng! A la Fräulein Rottenmeier. 

Die Biesen gefallen mir und auch der Kragen mit meinem Schattennahtversuch macht einen recht ordentlichen Eindruck, worüber ich mich total freue. Ich hoffe, ich versau es mir nicht mit den Knopflöchern... 



Das untere Bündchen mitsamt Schleife habe ich weg gelassen, Vorder- und Rückenteil verlängert und werde einfach säumen. Ich denke, diese Bluse steckt bei mir ohnehin immer irgendwo drin.

Vielleicht wird es sie bei mir irgendwann noch mal geben in einem lila-purpurnen Stoff, der bereits bei mir wohnt - passend zu meinem derzeitigen Strickprojekt. Mal sehen, ob ich das zeitlich hinbekomme.

















Im Rückenteil habe ich noch ziemlich viel Weite drin. Da werde ich versuchen Abnäher zu machen oder von der Seitennaht etwas weg zu nehmen. Was ist besser? Weiss da jemand Rat?

Ich bin sehr gespannt auf die Zwischenergebnisse der anderen Damen bei Julia, die bereits ein tolles Leibchen gezaubert hat. 

Viele Grüss Heike




Kommentare:

  1. Ich würde die Weite in Abnähern wegnehmen - es ist ja doch sehr viel Stoff, der sich da bauscht. Evtl. sogar einen zweiten Abnäher.

    Eine Pfuscher-Idee hab' ich nicht. Aber vielleicht solltest Du Dir grundsätzlich überlegen, ob Du die Bluse magst oder nicht. Bei ersterem würde sich mehr Arbeit in die Änderung zu investieren doch lohnen? Ansonsten bestünde - zumindest bei mir - die Gefahr, ein wenig geliebtes Teil gar nicht anzuziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Gefahr besteht bei mir leider auch. Ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass ich mich nicht überwinden kann, alles noch mal zu öffnen. ;-)

      Löschen
  2. Liebe Heike, du warst ja echt fleißig! An sich finde ich, dass dir die erste Bluse steht. Die Puffärmel sehen gut aus in Verbindung mit der Ärmellänge und dem Ärmelabschluß (sonst bin ich auch eher für flache Armkugeln). Ich glaube, ich persönlich würde mich mit der Kombi lockerer Schnitt/ Popeline mit leichtem Stand nicht so wohl fühlen. Entweder leichter Stand und figurbetonterer Schnitt oder schöner Fall und Weite im Schnitt. Vielleicht ist es auch das, was dir nicht ganz taugt? Und wenn du erstmal schluderst und die Schulternaht nur bis zur Ärmelnaht öffnest, korrigierst und wieder schließt? Das wäre vermutlich meine Variante der Änderung... :-) Oder beult das dann an der Schulter?
    Die zweite Bluse ist toll! Ich glaube, Abnäher hinten sind für die die beste Lösung. Und da ich gerade am Kreuzsticheln bin: ich könnte mir auf dem Kragen eine kleine rot-grüne Stickerei super vorstellen!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  3. Wahnsinn, warst du fleißig! Den ersten Schnitt finde ich gar nicht schlecht an dir - in den Rock reingesteckt sieht das gut aus, und die Ärmel finde ich auch nicht zu bauschig. Das wirkt nur ganz leicht folkloristisch, aber nicht übertrieben. Mit der Weste drüber kann ich mir das eigentlich ganz gut vorstellen. Vielleicht würde es doch lohnen, sie zu retten? Pfuscheridee: Schrägbanddeinfassung ganz abtrennen (ja, leider) und die Mehrweite am Halsausschnitt in zwei Mini-Abnähern wegnehmen, neues Schrägband dran.

    Die zweite Bluse gefällt mir auch gut, und mit zwei Abnähern im Rückenteil wäre sie optimal. Als ich finde du bist auf dem besten Wege - und auf die Stofflieferung bin ich gespannt, wie toll, dass sich die Firma auch auf den Verkauf kleiner Mengen einlässt.

    AntwortenLöschen
  4. Versuch doch mal die Weite hinten am Hals wegzunehmen, indem du einkräuselst.

    AntwortenLöschen
  5. Die Idee mit dem Moleskin finde ich Spitze. Ich hatte mal versucht, ein Kleid aus Barchent zu nähen, aber das verzieht sich.
    Ich glaube, ich müßte die Firma auch mal kontaktieren, wenn das ok. ist?
    Zur Bluse kann ich nix sagen, bei so etwas bin ich noch nicht bei der Wiederaufnahme der Näharbeiten.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Heike,

    die Blusen finde ich toll! Besonders die erste... :-D Was den rückwärtigen Ausschnitt anbelangt könntest du versuchen, das Einfassband aufzutrennen, es enger nähen und den Ausschnitt soviel wie möglich einzuhalten und ihn neu einfassen...?! ODER 2 kleine Abnäher im rückwärtigen Ausschnittsbereich...?!
    Bin auch schon auf dein "Dirndl" gespannt! :-D
    Lg, Evelyn

    AntwortenLöschen